Goldener Herbst schwächelt: Kühlere Luft aus dem Norden kommt in die Region

0
Foto: dpa-Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. Der goldene Oktober verliert mit Beginn der Woche an Glanz: In Rheinland-Pfalz zieht am Montag von Norden her dichtere Bewölkung auf, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Das Hoch «Wolfgang», das für die vergangenen sonnigen Herbsttage verantwortlich war, «beginnt über dem europäischen Kontinent zu schwächeln», erklärten die Meteorologen.

Stattdessen bilde sich allmählich eine kräftige nordwestliche Strömung aus, die kühlere Luft aus Island in Richtung Mitteleuropa treibe.

Bei Höchstwerten von 11 bis 15 Grad bleibt es zu Beginn der Woche weitgehend trocken. Erst am Dienstag soll es in der Region Trier vereinzelt etwas regnen. Im ganzen Land frischt dann auch der Wind auf.

Im Bergland werden starke Böen aus West bis Nordwest erwartet. In der Eifel werden am Montag nur maximal 9 Grad erreicht. In der Nacht zum Dienstag kühlt es sich auf 2 bis 6 Grad ab. Örtlich kann es auch zu Bodenfrost kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.