Geopark Vulkaneifel gewinnt bei bundesweitem Wettbewerb

0
Natur- und Geopark Vulkaneifel.Foto: UNESCO

MANNEBACH. Für sein europäisches Profil wird der Geopark Vulkaneifel vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung geehrt. Als Gründungsmitglied des Europäischen Geopark Netzwerks zeige der Geopark Vulkaneifel beispielhaft über Grenzen hinweg, wie sich besondere Naturräume einer Region wirtschaftlich und touristisch nutzen lassen, teilte das Bundesinstitut in Bonn mit.

Bei dem Wettbewerb „Erfolgreich vernetzt in Europa“ werden am 28. November insgesamt vier Gewinner in Berlin ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wurde im Auftrag des Bundesinnenministeriums des Inneren, für Bau und Heimat ausgelobt. Der Unesco-Geopark Vulkaneifel erstreckt sich von der Mosel bis hin zur belgischen Grenze quer durch die westliche Eifel. Die ersten Vulkane im Park entstanden vor 45 bis 35 Millionen Jahren.

„Die europäische Zusammenarbeit des Unesco-Geoparks Vulkaneifel ist beispielhaft“, sagte die Präsidentin der deutschen Unesco-Kommission, Maria Böhmer, am Dienstag laut Mitteilung in Bonn. Daher sei die Auszeichnung „hochverdient“.

Zum Europäischen Geopark-Netzwerk, das 2000 gegründet wurde, gehören 69 Geoparks in 23 europäischen Ländern. Sie setzen sich unter anderem ein für den Erhalt der Geodiversität und machen das geologische Erbe erlebbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.