Feuerwehr findet Schwerverletzten neben brennendem Pkw

0
Foto: Feuerwehr St. Ingbert

ST. INGBERT. In den frühen Morgenstunden des heutigen 06.10.2018, gingen in St. Ingbert gegen 01.25 Uhr mehrere Notrufe ein, wonach es neben der Bundesautobahn A6 brennen würde. An der benannten Stelle fanden die Einsatzkräfte ein brennendes Fahrzeug, ein Renault Clio, eines 52-Jährigen aus St. Ingbert, vor.

Dieser befuhr, vorliegenden Erkenntnissen zu Folge, mit seinem Pkw die Parallelstraße von St. Ingbert-Rohrbach kommend, in Fahrtrichtung St. Ingbert-Mitte. In Höhe der Einmündung Otto-Kaiser-Straße kam er, möglicherweise infolge überhöhter Geschwindigkeit, in einer Rechtskurve, nach links von der Fahrbahn ab.

Hier fuhr er zirka 25 Meter eine Böschung hinauf, in einen sich neben der Fahrbahn befindlichen Hecken- und Baumbewuchs, zwischen der Parallelstraße und der BAB 6. Er kollidierte frontal mit einem Baum und kam in Unfallendstellung zum Erliegen.

Das Fahrzeug fing Feuer und brannte vollständig aus. Der 52-Jährige konnte sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem Fahrzeug retten und wurde neben seinem Fahrzeug sitzend, schwer verletzt, festgestellt. Alle Umstände des Unfallhergangs sind noch nicht bekannt.

Die Beteiligung weiterer Fahrzeuge oder Personen ist jedoch unwahrscheinlich. Die Brandbekämpfung erfolgte durch die freiwillige Feuerwehr St. Ingbert. Das Fahrzeug musste von der Örtlichkeit durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Unfallaufnahme und nachfolgende Bergungsmaßnahmen dauerten bis 03:50 Uhr an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.