Ausflug nach Trier endet in der JVA! Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Stadtgebiet

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Am Montagnachmittag nahm eine Streife der Bundespolizei im Stadtgebiet Trier einen 29-jährigen Mann fest. Gegen den in der Schweiz wohnhaften Deutschen lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier vor.

Wegen Trunkenheit im Verkehr hatte das Amtsgericht Trier den Mann zu einer Geldstrafe von 12.278 Euro
verurteilt. Der Festgenommene konnte die geforderte Summe in Höhe von 12.278 Euro nicht entrichten, so dass er eine 120 Tage lange Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Trier verbüßt.

Dies war der 70. Haftbefehl, den die Bundespolizei Trier seit Januar 2018 im Grenzgebiet zu Luxemburg vollstreckte. An der Landgrenze des Bundeslandes Rheinland-Pfalz zum Nachbarstaat Luxemburg auf einer
Länge von 117 km sowie im Grenzgebiet bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern nimmt die Bundespolizei Trier grenzpolizeiliche Aufgaben
wahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.