Unwetter in der Region Bitburg verläuft weitgehend glimpflich

0
Feuerwehr-Warnschild.

Bildquelle: Foto: Patrick Seeger/ (dpa)Archiv

BITBURG. Weitgehend glimpflich verlief das Unwetter am Sonntag im Bereich der Polizeiinspektion Bitburg. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Dennoch mussten Feuerwehr, Straßenmeisterei und Polizei zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Gegen 15.10 Uhr wurde die Kreisstraße zwischen Prümzurlay und Ferschweiler durch einen umgestürzten Baum blockiert. Gegen 15.25 Uhr stürzt bei Ließem ein Baum auf eine Stromleitung, welche über die K 74 verläuft.

Die herabfallende Stromleitung schlägt auf die Windschutzscheibe eines PKW, der zu dieser Zeit gerade auf der Kreisstraße unterwegs ist. Die Fahrerin des PKW kommt mit dem Schrecken davon. Ihr Fahrzeug wird leicht beschädigt.

Gegen 15.35 Uhr werden mehrere umgestürzte Bäume auf der K 87 zwischen Wilsecker und Bitburg-Erdorf sowie zwischen Bitburg-Erdorf und Metterich gemeldet. Gegen 15.55 Uhr wird die Fahrbahn der L 34 zwischen Oberkail und Schwarzenborn durch Schlamm und Geröll verunreinigt. Ebenfalls gegen 15.55 Uhr ist die Kreisstraße zwischen Sülm und dem Bahnhof Speicher durch einen umgestürzten Baum blockiert.

Ein weiterer umgestürzter Baum wird gegen 16.05 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Orenhofen und Hosten mitgeteilt. Gegen 17.55 Uhr stürzte ein Baum in eine Stromleitung entlang des Radweges bei Neuerburg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.