Stadtwerke Trier mit STADTWERKE AWARD 2018 ausgezeichnet

0
Stadtwerke Award 2018. Foto: SWT TRIER

TRIER. Die Stadtwerke Trier (SWT) haben sich mit dem Projekt „Energie und Technikpark – Gemeinsam Mehrwert entwickeln“ im Wettbewerb um den STADTWERKE AWARD 2018 durchgesetzt und unter 30 Bewerbern den dritten Platz belegt. Die renommierte Auszeichnung „Das Stadtwerk der Zukunft“ wurde am 18. September 2018 im Rahmen des VKU Stadtwerkekongress feierlich von Arndt Müller, Vorstand der Stadtwerke Trier, in Köln entgegengenommen.

„Die Stadtwerke Trier setzen ein Zeichen für nachhaltige Quartierentwicklung und haben vorbildliches Konzept entwickelt“, lobt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH und Initiator des STADTWERKE AWARD, in der Laudatio.

Die Entwicklung eines integrierten und nachhaltigen Gewerbegebiets durch die Nutzung der im Klärwerk und PV-Dachanlagen erzeugten Energie in Trier, ist ein neuer und bisher einmaliger Ansatz in der Energiebranche. Durch die prozessfokussierte Standortentwicklung optimieren die SWT Kosten- und Leistungsstrukturen und rüsten das Gewerbequartier mit einer zukunftsorientierten Infrastruktur aus. Für Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe stellt die Auszeichnung eine Bestätigung der bisherigen Arbeit des Projektteams dar. „Ich gratuliere den Stadtwerken ganz herzlich zu diesem Erfolg. Die Auszeichnung mit dem Stadtwerke Award bestätigt uns auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen und gemeinsamen Quartierslösung für Stadt und Stadtwerke.“

Neben den Stadtwerken Trier wurden auch die Stadtwerke Lübeck (erster Platz) und die Wuppertaler Stadtwerke (zweiter Platz) mit dem STADTWERKE AWARD 2018 in Köln ausgezeichnet. „Die diesjährigen Preisträger verdeutlichen in herausragender Weise die große Dynamik in der Stadtwerkelandschaft. Sie denken systematisch, spartenübergreifend und nutzen die Chancen der Digitalisierung für ihre Kunden“, so Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.