Kontrollaktion: Zoll entdeckt etliche Mindestlohn-Verstöße

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER/SAARBRÜCKEN. Nach einer groß angelegten Kontrollaktion des Zolls sind in Rheinland-Pfalz und im Saarland mehrere Ermittlungsverfahren wegen Mindestlohn-Verstößen eingeleitet worden. Insgesamt gebe es 351 Verfahren, davon 172 wegen Ordnungswidrigkeiten im Bereich Mindestlohn, teilten die Hauptzollämter in Saarbrücken und Koblenz am Montag mit.

Die übrigen Verfahren beträfen unter anderem das Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen und Leistungsmissbrauch. Kontrolliert worden war unter anderem im Einzelhandel und in Gaststätten.

Der gesetzliche Mindestlohn beträgt 8,84 Euro pro Stunde. Ziel der einmaligen bundesweiten Aktion war es, den Druck auf Arbeitgeber zu erhöhen und die Missachtung von Mindestlöhnen, aber auch Schwarzarbeit und illegale Tätigkeiten zu bekämpfen. In ganz Deutschland waren an den beiden Kontrolltagen in der vergangenen Woche etwa 6000 Zollfahnder im Einsatz gewesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.