Start News Stadt Trier Zufahrtssperren in der Stadt – Kommen in Trier bald “Poller“ aus der...

Zufahrtssperren in der Stadt – Kommen in Trier bald “Poller“ aus der Versenkung?

48

Symbolbild

Bildquelle: dpa

TRIER. Wildes Parken in der Fußgängerzone, zum Beispiel auf dem Domfreihof oder Stockplatz, ist ein Ärgernis, das in Trier künftig mit Zufahrtssperren eingedämmt werden soll.

Problematisch sind jedoch die hohen Kosten, die auch mit der Frage zusammenhängen, wie Anwohner trotzdem zu ihren Wohnungen, Lieferanten zu ihren Kunden und Rettungsfahrzeuge zu ihren Einsätzen kommen. In anderen Städten, zum Beispiel Koblenz, wird die Zufahrt durch hydraulisch versenkbare Poller geregelt. Der Preis beträgt circa 50.000 Euro pro Stück plus Betriebskosten.

Nicht zum ersten Mal fragte jetzt die SPD-Stadtratsfraktion bei Baudezernent Andreas Ludwig nach, ob das Projekt, für das bereits Haushaltsmittel bereitgestellt wurden, inzwischen vorangekommen ist. Ludwig informierte, dass eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe inzwischen einen Konzeptentwurf erstellt hat, der jetzt mit den Interessenvertretern der Gewerbetreibenden sowie mit der Polizei, den Rettungsdiensten und der Feuerwehr abgestimmt werde. Außerdem stehe das Thema auf einer der nächsten Sitzungen des Baudezernatsausschusses.

Neben einer effektiven Zugangskontrolle behandle das Konzept auch den Schutz vor Terroranschlägen mit Fahrzeugen, betonte Ludwig. Hierfür hatte die Stadt beim Weihnachtsmarkt und beim Altstadtfest zuletzt bereits mobile Betonpoller installiert. Als Dauerlösung kommen auch versenkbare „Anti-Terror-Poller“ ohne Sollbruchstelle in Betracht. 33 Zufahrtspunkte werden als mögliche Standorte für verschiedene Zufahrtssperren untersucht.

Für die Umsetzung eines Pilotprojekts bis 2020 auf dem Domfreihof soll im nächsten Haushalt ein Betrag von 60.000 Euro eingeplant werden. Gleichzeitig soll das Gesamtkonzept inklusive Kostenermittlung abgeschlossen werden.

(RZ)

48 KOMMENTARE

  1. Wissender
    Das ist alles gut und schön. Aber das so ein Ding den Steuerzahler 50.000 Euro kosten soll ist ein schlechter Witz. Besser dann weg lassen, einen Hippo mehr einstellen und täglich nur dort kontrollieren lassen, das macht einen besseren Schnitt im Haushalt der Stadt Trier. 50.000 .... gehts noch?
  2. Heidi Bohlen
    Diese Poller sind leider nötig , um islamistische Mordanschläge zu verhindern. Mal am Trierer HBF gucken,guckst DU, die jungen HERREN fahren mittlerweile Auto ,und wie......woher kommt das Geld für Führerscheine und die flotten Autos??????Oh, Eich kann nimmi.....
    • Eric
      So ein Krach-Auspuff als Schwanzersatz beleidigt nur die Ohren, ist aber keinesfalls tödlich! Was wollen Sie machen, ALLE Autos verbieten? Trier besteht ja nicht nur aus Fußgängerzone. Also Trier mit Pollern einmauern? Die "Vorbilder" der lauten "jungen HERREN" in Manta Manta oder Werner Beinhart waren noch nie Islamisten. Nur ganz normale anstrengende junge Männer. PS G.E.: Überall Kameras bringen nur mehr Strafzettel. Hilft aber nicht gegen Lärm, Anschläge oder Verkehrsunfälle.
  3. Eric
    Alle 33 Zugänge zur Innenstadt zu verpollern scheint mir ziemlich aussichtslos, aber ein autofreier Domfreihof oder Hauptmarkt wäre schon eine Investition wert :-) Terror-sichere Sperren wären zu teuer, das lohnt sich wirklich nicht.
    • Mathias Fischer
      33? Also ich komme nur auf Max.20. Ein "Terror-Schutzpoller kostet ca.12.000€. Im Gegenzug spart man sich die Kosten um bei Festen Schneepflüge mit Personal dahin zu fahren.
      • Eric
        Im Artikel oben steht eben: "Der Preis beträgt circa 50.000 Euro pro Stück plus Betriebskosten." "33 Zufahrtspunkte werden als mögliche Standorte für verschiedene Zufahrtssperren untersucht." Da müssten Sie die Lokalo-Quelle "RZ" mal fragen, woher diese Mondpreise kommen. Drei Viertel der Kosten zu sparen müsste Trier eigentlich sehr gefallen. Oder fragen Sie den erwähnten Baudezernenten. Die Schneepflüge sind ja sowieso schon vorhanden, für den Winter.
        • Mathias Fischer
          Versenkbare Poller sind in Mode. Z.b. Augsburg(ca.18.000€/Stk) oder Wilhelmshaven (ca.25.000€/Stk je inkl.Tiefbau und Montage). Zufahrten: Simeonstr, Margaretengäßchen, Moselstr, Stockplatz, Dietrichstr., Jakobsspitälchen, Fleischstraße, Viehmarkt, Neustr., Jesuitenstr,Hosenstr., 2x Brotstr., Palaststr., Dom, Glockenstr. Sind bei mir 16 Zufahrten. Die Kosten bei der Schneepfluglösung entstehen durch das Personal das stets in Reichweite sein muss um die z.b. für die Feuerwehr auf Seite zu fahren
  4. Krawall
    Völlig falscher Ansatz, für das Geld das man in Poller investieren will und deren Unterhalt könnte man das Ordnungsamt aufstocken und täglich alle Brennpunkte mehrfach kontrollieren.
    • Mathias Fischer
      Falsch. Durch die Poller spart man sich die bestreifung der Innenstadt und setzt so Kapazitäten für die anderen Stadtteile frei.
      • Krawall
        Bei der Anzahl der Poller die notwendig sind die Innenstadt abzuriegeln werden mindestens eine halbe Milliuon Euro notwendig für Kauf und Installation und dazu kommen dann noch die jährlichen Unterhaltskosten. Da sollte man durchrechnen wieviel zusätzliches Personal für die Überwachung eingestellt werden kann.
  5. Walther
    Früher konnte man in Trier an zig Stellen kostenlos parken um in der Innenstadt auch mal kurze Erledigungen zu tätigen . Leider hat man dann alles mit Parkhäusern und Gebührenpflichtigen Parkplätzen zugebaut um richtig "Kasse " zu machen . 1,80 € pro angefangene Stunde ist mittlerweile Standard . Ich habe vor längerer Zeit meine Einkäufe , Ärzte , Anwalt usw aus der Innenstadt verlagert und bin nur noch selten dort . Ich kann nur jedem raten es genauso zu machen .
    • Walther der jannes
      Glauben Sie das interessiert hier irgendjemand, dass Sie nicht mehr in die Innenstadt fahren!!!! Bleiben Soe mit ihren dieseltraktir doch auf Ohrem Dorf, wenn Sie sich 1.80 eu/std Parkhaus nicht leisten können!
      • jottpee
        Machst deinem Namen alle Ehre , du Jannes. Selten so ein Schwachsinn gelesen. Soll das etwa Dialket sein oder eine neue Rechtschreibereform ?
          • Ambrosia
            Die Zeiten ändern sich eben, ich glaube kaum dass sie eine Sammlung für mich veranstalten falls ich mal in einer Schieflage bin, wieso also sollte ich beim Optimieren meines Konsumverhaltens auf andere Rücksicht nehmen?
        • Tante Emma
          @ambrosia: wie gesagt, hoffe Sie verlieren Ihren Job und müssen dann zu Amazon arbeiten gehen! Und anschließend hartz4 weil Sie nix auf die Reihe bekommen und keine Zusammenhänge kapieren!
          • Aluhut
            Amazon und co sind nicht verantwortlich für die miesen Jobverhältnisse in ihren Häusern, verantwortlich sind SPD und Grüne und CDU-CSU, die durch Agenda 2010, Minijobs, jahrzehntelange Verhinderung des Mindestlohns usw. diese miesen Arbeitsverhältnisse erst ermöglichen. Wenn die deutschen Doofbürger so blöde sind dieses Pack weiterzuwählen sind sie selbst schuld.
    • Big Brother is Watching You!
      Ja klar "1984" pur George Orwell lässt grüßen! P.S..Ach und der Begriff Big´Brother kommt nicht von RTL, für die Hutbürger hier!
  6. Ralf Degenhardt
    Ach die läpischen 50000 €uro pro Poller sind doch kein Problem. Da wird dann halt ein bißchen mehr geknipst und am Theater gespart!
  7. Christoph Lehnert
    Man könnte aufhören die Falschparker anzurufen und rigoros abschleppen. Solange das nicht geschieht ist eigentlich jede Diskussion sinnlos, genau wie die Poller.
  8. Autobesitzer
    Unser Staat ermöglicht und fördert den Autoverkauf. Dafür bezahle ich Steuern und ganz ungeachtet Leistung, Größe oder Abgaswerte des Autos werde ich dieses Auto auch nutzen. Mit meinen gezahlten Steuern muss der Staat dafür sorgen, dass genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Und ist dies nicht der Fall, dann stelle ich mein Auto eben dahin wo Platz ist. Wenn es notwendig ist in zweiter, dritter Reihe oder in die Fußgängerzone.
    • Parkplatzbenutzer
      Und wenn es notwendig ist, rammen die in erster Reihe parkenden Autofahrer Sie dann eben aus der zweiten oder dritten Reihe wieder raus, um wegfahren zu können. Für Sie als Mad Max Fan ist das nur fair, oder?
    • Krawall
      Das ist genau die asoziale Einstellung mit der auch Geschwindigkeitskontrollen von Menschen wie Ihnen bewertete werden, ich zahl Steuern ich darf das .
  9. Walther
    @ Walther der Jannes , ließ dir seine Kommentare nochmal durch wenn du wieder nüchtern bist . Stell dir aber vorher einen Kotzeimer neben den PC !
    • Walther der jannes
      @walther:Zuviel billigen Fusel oder schlechte Drogen konsumiert? Geh besteig deinen Traktor und mach dein Dorf unsicher!
  10. Demokrat
    Ach Herr Lamberti, sie outen sich ja hier tagtäglich als das, was wohl mittlerweile für die Mehrheit der AfD-Mitglieder gilt, dass sie nämlich radikalisiert und rechtsradikal sind. Ihre Unterstellungen bezüglich der Gewerkschaften sind nur noch kindisch und nicht mehr ernst zu nehmen. Ja die Braunen dürfen demonstrieren bzw. lauthals und den Hitlergruß zeigend durch die Straßen marodieren, aber die anderen haben gefälligst zu Hause zu bleiben!? Wieder einmal Ihr und das Verständnis der AfD von Meinungsfreiheit, die gilt nämlich nur für die brauen Mitläufer nach Ihrer Meinung. Was müssen Sie einen Riesen-Aluhut aufhaben, aber ist ja nützlich für Sie, da können Sie Ihre ganzen dämlichen Hutanstecker dranheften. Immer die gleichen kruden, abgedroschenen braune Inhalte von Ihnen, und was witzig ist, damit verbauen Sie sich selbst jedwede Möglichkeit, dass Sie mit Ihrem angeblichem Interesse an den Gebühren haben, niemand der einigermaßen normal ist und vernünftig, will doch mit so jemanden wie mit Ihnen über konstruktive Themen reden! Aber das verstehen wahrscheinlich auch nicht. Ich glaube eh, dass die AfD nur die meisten Themen pseudomäßig verfolgt, wo sie denkt die meisten Wutbürger aktivieren zu können. Die Themen an sich interessieren die AfD doch gar nicht, es geht nur um Hass zu schüren und Macht zu erlangen, sonst nichts! Und die braunen in Sachsen greifen mittlerweile wieder andere Menschen auf offener Straße an, und dafür sind Schreibtischtäter wie Sie mitverantwortlich!
    • Normalbürger
      Wieso unterstellen Sie eigentlich allen AFD-Wählern Nähe zu Rechtsextremismus? Hat die Realität der politischen Zustände ihr naives Weltbild zerstört? Rate Ihnen mal die wöchentlichen Spiegel Tv Sendungen über die Zustände in Berlin zu verfolgen, wo 6 arabische Großfamilien die Stadt, die Bürger, die Presse und teilweise schon die Polizei terrorisieren! Dort können Sie jetzt schon mitverfolgen was in ein paar Jahren in Deutschland normal sein wird, es sei denn die Vernunft hält wieder Einzug in dieses Land! Und können Sie mir jetzt nur nicht wieder mit Wurbürger etc.
        • Erika
          Ne, gegen kriminelle Clans z.B. wären konsequente Abschiebungen ein probates Mittel, aber dann kommen wieder solche wie Sie, die einerseits kein Problem damit haben, anderer Leute Eigentum mit Antifa-Graffitis zu verzieren und dabei 20,000.00EUR Schaden anzurichten und andererseits dann Mahnwachen abhalten, wenn sich abgeschobene Kriminelle in ihrem Herkunftsland selbst entsorgen.
          • Ey
            Ey, hier geht es um Poller für Autos, könnt Ihr Rechten euch noch auf andere Themen konzentrieren, außer auf das Mantra artige wiederholen eures Dummbratzenthemas!?
      • Demokrat
        Normalbürger, Sie sollten schon Deutsch lesen können: "Wieso unterstellen Sie eigentlich allen AFD-Wählern Nähe zu Rechtsextremismus?" !?!?!?! Lesen, was ich geschrieben habe: "...was wohl mittlerweile für die Mehrheit der AfD-Mitglieder gilt...". Ich erklär es Ihnen aber gerne nochmal, damit Sie mit Ihrer Heimatsprache zu Rande kommen. Der Begriff "Mehrheit" ist gerade nicht "Alle", sondern mehr als die Hälfte! Und das Sie sich als "Normalbürger" bezeichnen ist wohl eher auch ein Euphemismus! Wer die AfD wählt oder unterstützt muss nicht direkt rechts sein, er unterstützt aber rechte und Nazis, und Mitläufer, was wir im Nationalsozialismus gesehen haben, sind genau so schuldig! Und nachher sagen Sie dann wahrscheinlich, Sie hätten von alledem nichts gewusst. Ich rate Ihnen mal, differenziert denken zu lernen und Deutsch ein wenig besser verstehend zu lesen: Mehrheit ist nicht gleich alle, gell! Warum schreiben Sie nichts über die Angriffe der Rechten auf andere Menschen, wenn Sie doch so ein angeblicher Normalbürger sind!? Da halten Sie Ihren Mund! Erika, schade, Sie würde ich sofort abschieben, am besten auf den Mond! Wo wollen Sie denn die ganzen kriminellen deutschen Bänker und kriminellen deutsche Spekulanten hin abschieben, die uns Millionen an Euros aus der Volkswirtschaft illegaler Weise abziehen!?
  11. Peter
    Wenn das jetzt kein verbales Wortgefecht wäre sondern eine linke Attacke gegen Sachen, die ja in linksradikalen Kreisen durch Scheiben einschlagen oder Graffiti immer mal wieder vorkommt hättest Du jetzt das falsche Objekt zerstört, da der Lamberti hier noch keinen einzigen Artikel geschrieben hat.
  12. Erika
    Wer ist eigentlich für die Messerhelden verantwortlich, die nicht abgeschoben werden oder unter falscher Identität hier leben und dann unschuldige Menschen töten? Denke mal Menschen wie Sie.
  13. mahner
    Die Poller dienen unschuldigen Menschen aber nicht, die eben nur mal kurz in die Brotstraße reinfahren wollen, um sich da ihre Pizza zu holen oder vor dem Dom, um dort etwas ins Taufbecken zu werfen. Da sind auch alle Nationalitäten dabei. Also nicht alle über einem Kamm scheren. Verallgemeinerungen sollten nicht zum Allgemeinwohl werden.
  14. Georg
    Typisch stadt trier .investieren das ganze geld in sinnlosen sachen .die maroden bahnhöfen ,schulen ,und kitas hätten eher Vorrang vor diesen blöden pollern da.
  15. Sabine
    In anderen Städten klappt das auch mit der Anlieferung bis 11 Uhr in einer autofreien Stadt. Bei uns fahren selbst am Nachmittag noch Speiseeiszulieferer und tagsüber viele rücksichtslose Radfahrer unbehelligt durch die Innenstadt. Statt der teuren Poller zwei Streifen, die sind effektiv und werden dringend benötigt.