Gesund abnehmen

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRIER. Wer von uns möchte nicht das ein oder andere Kilogramm noch vor dem anstehenden Winter verlieren? Gesund abnehmen bedeutet, Diät-Lust anstatt Diät-Frust zu erleben. Wir stellen in diesem Guide ein paar Regeln vor, die uns allen dabei helfen, uns auf Dauer gesund zu ernähren und schlank zu werden. Eines vorneweg: Wer sich hier die schnelle Diät á la Hollywood oder die einseitige Kohlsuppe-Kur erhofft, ist fehl am Platz.

Nach diesen Fastenkuren, die nicht selten Mangelerscheinungen mit sich bringen, fühlen wir uns oft ausgepowert und mit wenig Energie versorgt. Die Folge davon ist: Der berühmte Jojo-Effekt tritt ein. Danach hat der Verbraucher oft viel mehr Gewicht auf den Rippen als vor der Diät. Wir befürworten weder die reine Eiweiß-Diät noch die Kur ohne Salz. Vielmehr hilft es den Menschen, die sich unsere Tipps und Tricks zur Gewichtsreduktion genau durchlesen, dass sie sich auf Dauer gesund und ausgewogen ernähren. Wetten, dass die schlanke Figur so für lange Zeit erhalten bleibt?

Trinken um die Wette
Das Geheimrezept vieler schlanker Menschen sieht wie folgt aus: „Trinken Sie einen Liter Wasser, addieren Sie noch einen dazu, das Ergebnis sind die schmelzenden Pfunde!“

Was einfach klingt, bewahrheitet sich, wenn ein paar Spielregeln eingehalten werden. Tatsächlich ist Wasser ganz ohne Kalorien förderlich für unsere Gesundheit. Wasser füllt den Magen und der Stoffwechsel kommt auf Trab. Nicht umsonst können wir in Deutschland in fast allen Regionen gesundes Leitungswasser ohne Kohlensäure genießen. Wer sein Wasser in einer Osmose-Anlage zu Hause aufbereiten lassen will, legt Wert auf beste Trinkwasserqualität.

Wichtig ist, dass man regelmäßig das Wasser konsumiert, das schmeckt und zum Verbraucher passt. Manche Menschen bevorzugen das Mineralwasser mit Kohlensäure, das Blähungen verursachen kann. Grundsätzlich unterstützt gesundes Mineralwasser jede Diät. Was spricht dagegen, sich vor jeder Mahlzeit mit einem Glas Wasser seinen Magen zu füllen? So essen wir Menschen tendenziell weniger, die Verdauung kommt in Schwung und alle Organfunktionen werden auf gesunde Art unterstützt.

Wem Wasser auf Dauer zu langweilig schmeckt, kann es mit einem Spritzer Zitronensaft oder ein paar Ingwer-Scheiben veredeln. Leichte Fruchtsaft-Schorlen sind erlaubt, in der Summe ist jedoch das reine Wasser das A und O bei jeder Diät, das nicht nur bei Durst getrunken werden sollte.

Gemüse und Obst sorgen für Power

Wer ausreichend leckeres Obst und Gemüse zu sich nimmt, hat viele Vorteile. Warum? Obst und Gemüse haben wenig Kalorien und füllen den Magen. Außerdem strotzt dieses Vital-Food regelrecht voller Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Co. Melonen, Kürbisse, Paprikaschoten, Äpfel und Pflaumen enthalten viel Wasser und finden vielseitige Verwendung in der modernen Küche.

Was spricht gegen den gesunden Obstsalat am Morgen, der für den besten Start in den Tag sorgt? Power-Food ist im Zeitalter des 21. Jahrhunderts mehr als angesagt. Die Schätze aus der Region schmecken herrlich vollmundig, Obst aus dem eigenen Garten ist unbehandelt und gerade jetzt, im Herbst 2018, ein Gewinn für jede Diät. Wer Obst gerne im Fruchtsalat oder zum Müsli am Morgen genießt, wird lange Zeit keine Hungergefühle spüren. Gerade früh am Morgen ist Power-Food angesagt.

Die mediterrane Gemüsepfanne mit frischen Kräutern ersetzt jedes gehaltvolle Nudelgericht beim Italiener. Feinste Tomaten, Auberginen, Paprikaschoten oder Karotten verschmelzen mit würzigem Geschmack von Zwiebeln, Knoblauch und frischem Rosmarin. Ist diese leichte Gemüsepfanne nicht herrlich, um sich kalorienbewusst und mit viel Genuss zu ernähren?

Gesund zu essen heißt: Jeder Mensch sollte viel Obst und Gemüse in seine tägliche Ernährung mit einbauen. Dabei sind alle Früchte, außer die süßen Datteln, erlaubt. Auch die Vielseitigkeit an saisonalem Gemüse kennt keine Grenzen, wenn man gerne Pfunde verlieren möchte. Lediglich auf die fetthaltigen Avocados sollte man bei einer Diät verzichten.

Power-Food aus der Heimat in Form von Gemüse und Obst – wer sich hier satt isst, verliert automatisch an Gewicht.

Kalorien zählen

Natürlich sollte jeder Mensch, der auf Dauer schlank und gesund durchs Leben schreiten will, sich mit Nährwerten und Kalorien ein wenig auskennen. Mittlerweile finden wir in vielen Einkaufsmärkten die genauen Kalorienangaben auf den Verpackungen. Wer ein Smartphone besitzt, sollte sich die App einer Kalorientabelle downloaden, um im Bedarfsfall nachzusehen, welche Lebensmittel dick machen.

Im Prinzip ist es ganz einfach: Die fetthaltigen Kartoffelchips weisen in 100 g ungefähr 600 kcal auf, während für den gleichen Nährwert ein ganzes Kilogramm Äpfel verzehrt werden kann. Die Tafel Schokolade von 100 g hat in etwa 590 kcal, wofür ein komplettes, leichtes Mittagessen gegessen werden darf. Was ist das verrückte an Fast Food und Fertiggerichten? Es liefert „leere Kalorien“ und bietet wenig gesunden Nährwert.

Pommes, Burger und Co halten somit nicht lange satt und fördern sogar Heißhunger-Attacken. Wer weiß, dass ein Menü in der Fast Food-Kette mit mehr als 1300 kcal die komplette Tagesration an Nährwerten bei einer Diät aufweist, sollte in Zukunft einen Bogen um diese amerikanisierte Ernährungsformen machen. Außerdem – ist es wirklich schön, aus der Pappschachtel zu essen und all den Müll zu produzieren?

Im Sinne einer Diät, die das Thema Nachhaltigkeit aufgreift, sind Kalorientabellen die Lösung, damit man dauerhaft eine gesunde Ernährungsform leben kann.

Sport macht Spaß

Was wäre eine kalorienbewusste Ernährung ohne Aktivität in Form von Sport? Ohne Sport geht gar nichts. Wichtige Informationen rund um das Thema Sport und Wetten findet man hier .

Kann nicht jeder Mensch genau den Sport finden, der genau zu ihm und seiner Persönlichkeit passt? Natürlich ist das Fitness-Studio bei jedem Wetter die richtige Anlaufstelle, wo man gezielt trainieren kann. Sport unterstützt den Aufbau der Muskeln, Sport bedeutet, ein Stück Lebensqualität zu erzielen.

Die Jogging-Runde am Morgen verbrennt besonders viele Kalorien. Während der Reservespeicher der Energie in der Nacht geleert wird, können beim Frühsport die Fettpolster schmelzen. Mit leerem Magen joggt es sich leichter, als nach einem reichhaltigen Abendessen, oder?

Es sind die kleinen Dinge im Leben, wo wir Sport sehr leicht im Alltag integrieren können. Ein Beispiel: Wer sich angewöhnt, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, macht automatisch viel für seinen Körper. Wenn wir fit und vital bleiben wollen, können wir Treppen laufen, anstatt den Aufzug zu nehmen. Warum müssen wir immer in der ersten Reihe vor dem Supermarkt parken? Schließlich ist es ganz einfach möglich, ein paar Schritte zu laufen. Das unterstützt unsere Aktivität und lässt auf Dauer Pfunde purzeln.

Hochwertige Nährstoffe

Was bedeutet ausgewogene Ernährung genau? Wir Menschen sollten unsere Nährstoffe, die wir täglich konsumieren, in etwa wie folgt aufteilen:

ca. 55 % Kohlenhydrate
ca. 20 % Eiweiß
ca. 25 % Fett

Was fällt daran auf? Das ist eine Grundregel, die Nudeln, Vollkornprodukte, Schokolade, Fleisch und Fisch enthalten kann. Natürlich ist in dieser pauschalen Aufstellung nicht jede Diät-Formel enthalten. Deshalb sollten wir Menschen stets darauf achten, dass wir hochwertige Nährstoff-Lieferanten konsumieren.

Was sind wertvolle Kohlenhydrate?

Wir erklären, was wertvolle Nährstoffe ausmacht und den Sinn für vollwertige Ernährung nun an einem Beispiel: Kohlenhydrate können in Form von Mehrfach- oder Einfachzucker aufgenommen werden. Wer also Zucker isst, wird sofort in Form von Einfachzucker mit Energie versorgt. Doch wissen wir nicht alle, dass man nach dem Verzehr einer Tafel Schokolade bald wieder Hungergefühle erlebt? Ja, genau deshalb macht Einfachzucker weder satt, noch bietet er Glücksgefühle, die lange anhalten.

Was ist besser?

Wer ein Stück Vollkornbrot lange Zeit kaut wird feststellen, dass sich Stärke langsam in Mehrfachzucker umwandelt. Das Brot im Mund schmeckt bald süß, weil sich langkettige, wertvolle Kohlenhydrate in Zucker zersetzen. Das Vollkornbrötchen am Morgen wandelt so die Energie langsam im Körper um, wir bleiben lange satt.

Keine Überraschung also, dass wir uns mit langkettigen Kohlenhydraten ernähren sollten, um Zucker am besten komplett vom Speiseplan zu streichen.

Ebenso gibt es wertvolle Fette (Pflanzenöle anstatt Butter) und hochwertige Eiweiß-Produkte, die jede Diät unterstützen.

Fazit

Bei jeder Diät zählt eine ganz einfach Regel – weniger Kalorien verzehren, als der Körper täglich fordert. Wer langsam abnimmt, unterstützt jede gesunde Ernährung. Wetten, dass so der Jojo-Effekt ausbleibt?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.