Tierquälerei an der Mosel – Pferde geschlagen, gewürgt und mit Messer verletzt!

2
Symbolbild: Haflinger

Bildquelle: dpa-Archiv

BERNKASTEL-KUES. Unbekannte Täter haben mehrere Pferde auf Koppeln in der Nähe des Moselortes Erden verletzt.

Mindestens ein Tier sei in der Nacht auf Mittwoch geschlagen und mit einem Seil stark gewürgt worden, teilte die Polizei am Donnerstag in Bernkastel-Kues (Kreis Bernkastel-Wittlich) mit. Zudem seien einem Pony Schnittverletzungen zugefügt worden. Ein weiteres Pferd auf einer anderen Weide habe Verätzungen durch übergossene Kalkbrühe sowie mehrere Schnittverletzungen erlitten.

Neben diesen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz kam es laut Polizei auch zu Sachbeschädigungen: Der Weidezaun einer Koppel am Moselufer sei beschädigt und die Tiere aus der Umzäunung getrieben worden. Durch die aufgescheuchten Tiere sei es auch zu Schäden in einem angrenzenden Weinberg gekommen.

(dpa/lrs)

2 KOMMENTARE

  1. Habe vor frei Tagen, drei von Frau A. M. Gesten von einer Pferde Koppel verjagt! Wo sie mit Steine die Pferde beworfen haben! Ich bin nicht links noch rechts, aber an recht und Rechtsprechung glaub ich nicht mehr und aus diesen Grund mache ich auch keine Anzeige! Und habe mich der Volks Versammlung angeschlossen der Verfassunggebende Versammlung nach Par.146

  2. wenn ich beobachtet hätte, dass jemand einem wehrlosen Tier Schnittverletzungen zugefügt hätte, wäre keine Polizei mehr nötig gewesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.