Jagdverbände verurteilen Hundehetze auf Katze

2
Foto: Bildschirmfoto Internet

GENSINGEN. Es sind grausame Bilder, die in einem derzeit im Internet kursierenden Video zu sehen sind: Mehrere Jagdhunde werden auf eine Katze gehetzt – und töten sie.

Der Landesjagdverband (LJV) und der Deutsche Jagdverband (DJV) zeigten sich entsetzt über das in Rheinland-Pfalz aufgenommene Video. «Wir verurteilen das rechts- und tierschutzwidrige sowie unwaidmännische Vorgehen aufs Schärfste», teilten die Verbände am Mittwoch in Gensingen mit.

Es gebe konkrete Hinweise, die Rückschlüsse auf den Hundeführer erlaubten: Der LJV prüfe daher die Möglichkeit einer Anzeige.

«Das Video ist echt und es spielt in Rheinland-Pfalz», sagte der Sprecher des LJV. Die dargestellte Tat stelle einen groben Verstoß gegen den Tierschutz dar und schade dem Image aller Jäger. «Was der Hundeführer da macht, ist eine Schweinerei.» Der Hundeführer habe eindeutig die Möglichkeit gehabt, die Katze vor den Hunden zu schützen. Stattdessen habe er aber seine Hunde angetrieben, die Katze anzugreifen. «So ein Video wie das jetzt habe ich zum ersten Mal gesehen», sagte er.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.