Sprayer verschandeln Trierer Innenstadt – Auch historische Gebäude betroffen!

2
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

TRIER. Teilweise hoher Sachschaden durch Graffiti entstand in der Zeit vom 27. August bis 1. September 2018 in der Trierer Innenstadt. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Balduinstraße suchten sich die unbekannten Sprayer in der Nacht zum Dienstag, 28. August, die Häuserfront einer Schule aus, um dort ihre sog. Tags zu hinterlassen. Nicht weit von dieser Sachbeschädigung entfernt meldete am Mittwoch, 29. August, ein Zeuge weitere Sachbeschädigungen durch Graffiti am Gebäude des Alleen-Centers in der Fabrikstraße. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, ist noch unklar.

Hoher Sachschaden entstand durch Graffiti im Bereich der Brotstraße, Hosenstraße und Fleischstraße in der Nacht zum Samstag, 1. September. Hier beschädigten Unbekannte mehrere Häuser, darunter auch ein historisches Gebäude, massiv.

Ein Zeuge hatte gegen 2 Uhr drei junge Männer in der Fleischstraße gesehen. Einer von ihnen soll mit Edding auf die Fassade eines Geschäftes gemalt haben. Der Zeuge verständigte umgehend die Polizei. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die eingesetzten Beamten drei junge Männer im Alter von 22 Jahren fest, auf die die Beschreibung des Zeugen zutraf. Ob sie für die Tat verantwortlich sind und ob ein Zusammenhang mit den Graffitis in der Brotstraße und der Hosenstraße besteht, bedarf weiterer Ermittlungen.

Die Polizei sucht darum weitere Zeugen, die Hinweise zu den Taten und mögliche Täter geben können. Zeugen werden gebeten, sich beim Gemeinsamen Sachgebiet Jugend zu melden – Telefon: 0651/201575-0 bzw. 0651/9779-0.

2 KOMMENTARE

  1. Es gibt zwischen Haupt- und Viehmarkt eine Menge wertloser Tags an Wänden, Türen und Schaufenstern. Vielleicht könnten sich die Betroffenen zusammentun und Spezialisten mit scharfen Putzmitteln mieten? Rechnung geht dann hoffentlich an die Schmierer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.