Bundespolizei nimmt 50-Jährigen im Regionalexpress nach Trier fest

0
Ein Luxemburger Nahverkehrszug an einem Bahnsteig für den Beitrag
Luxemburger Nahverkehrszug (Symbolbild)

TRIER-IGEL. Am gestrigen Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei Trier einen 50-Jährigen im Regionalexpress von Wasserbillig nach Trier.

Die Überprüfung des Belgiers ergab, dass dieser per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde noch im Zug verhaftet. Das Amtsgericht in Merzig hatte den Gesuchten wegen Straßenverkehrsgefährdung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1920 Euro verurteilt.

Durch die Zahlung der Geldstrafe konnte er einen Aufenthalt von 64 Tagen im Gefängnis abwenden und die Dienststelle wieder verlassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.