Lokalo Aktuell: Feuerwehreinsatz nach Explosion im Trierer Hafen

5

Bildquelle: Patrick Seeger / dpa-Archiv

TRIER. Wie die Berufsfeuerwehr mitteilt, kommt es derzeit zu einem Einsatz am Trierer Hafen (Ostkai).

Laut Erstmeldung handelt es sich bei dem Einsatzgrund um einen Industriebrand. Demnach kam es zu einer Explosion in einer Schrottpresse.

Vor Ort sind 25 Einsatzkräfte. Die Löschzüge 1 und 2 der Berufsfeuerwehr Trier, die Freiwillige Feuerwehr Trier-Pfalzel, der Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie ein Rettungswagen des DRK.

5 KOMMENTARE

  1. Das ist nichts neues und Schreckhaftes mehr seit in der FA. STEIL damals die BOMPLETT-BOMBE hochging, was ich Life miterleben durfte…

    Guido E.

  2. Leider, lieber Guido, lässt sich gegen die Feinstaubemissionen der Fa. Steil deinerseits wenig machen, aus denen ein erheblicher Teil der Cadmium- und sonstigen Schwermetallbelastung in Ehrang resultiert. Die Fa. Steil hätte zwar genug Schotter, um die Schredderanlage mit einer Halle zu ummanteln, aber die Trierer Behörden sind da mal wieder nicht genug auf Zack und die Gesundheit der Bürger ist ihnen iwie dann wohl egal.

  3. Feinstaub wurde hier im Bericht und von mir nicht erwähnt !

    WENN FEINSTAUB ALLES WÄRE, WAS UNS MENSCHEN KAPUTT MACHT… (Es ging um den Knall !!!)

    Guido E.

    • Danke, lesen kann ich selber, daher weiss ich auch dass es um den Knall ging, aber eine Explosion in einer Schredderanlage setzt immer auch Feinstäube frei, ebenso wie der Normalbetrieb in einer solchen, weshalb in Ehrang und Pfalzel die Schwermetallkonzentration vielerorts stark erhöht ist, zum Nachteil der Einwohner. Das ist es worauf ich in meinem Kommentar hinweisen wollte. Über den Tellerrand hinausblicken und Zusammenhänge erkennen, Guido, das ist es was dir manchmal fehlt. PÄNG

  4. „Lieber Herr Peter“ wissen Sie eigentlich was jeden Tag freigesetzt wird wenn Sie das Haus verlassen oder Kommentare schreiben ??? 😎

    Am Ball bleiben und Staub wischen, aber langsam, dass der Staub nicht so wirbelt.

    G.E.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.