Nach Verfolgungsjagd: Mutmaßlicher Autodieb verhaftet

0
Symbolbild: Festnahme. Foto: Polizei RLP

SAARBRÜCKEN/LUDWIGSHAFEN. Nach einer über 100 Kilometer langen Verfolgungsjagd durch das Saarland und Rheinland-Pfalz ist ein 21-jähriger mutmaßlicher Autodieb in Haft.

Sein Mitfahrer befindet sich weiter auf der Flucht, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete. Ein Richter in Frankenthal hatte am Sonntag Haftbefehl erlassen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, einer Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung und Unfallflucht. Den Vorwurf des Diebstahls müssen die Beamten laut Sprecher noch weiter prüfen.

Die Polizei hatte am Sonntagmorgen die beiden Franzosen über 130 Kilometer verfolgt. Den nun verhafteten Fahrer des als gestohlen gemeldeten Autos konnten die Beamten schließlich in Ludwigshafen festnehmen, sein Mitfahrer flüchtete.

Das Duo war den Angaben zufolge in Saarbrücken vor einer Polizeikontrolle auf die A6 geflüchtet und dann in Ludwigshafen in einer Tempo-30-Zone mit einem Pfeiler kollidiert. Der 21-jährige Fahrer versuchte dem Sprecher zufolge noch, zu Fuß davonzukommen, aber ohne Erfolg. Er sei alkoholisiert gewesen. Wie stark, blieb unklar. Verletzt hat sich bei dem Zwischenfall niemand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.