Verfolgungsjagd über Feldwege und durch Weinberge

0
Polizeifahrzeuge mit Blaulicht
Foto: Rolf Vennenbernd / dpa-Archiv

EDENKOBEN. Ein unbekannter Autofahrer hat bei einer Verfolgungsjagd im Landkreis Südliche Weinstraße zwei Polizeistreifen abgehängt und ist vorläufig entkommen.

Als Beamten den Mann am Steuer eines roten Wagens wegen eines Verkehrsverstoßes bei Edenkoben anhalten wollten, lenkte dieser sein Fahrzeug am Freitag in einen Feldweg, drückte kräftig aufs Gas und beschleunigte nach Polizeiangaben direkt auf knapp 100 Kilometer pro Stunde.

Mit Blaulicht und Martinshorn folgte die Streife dem Raser über weitere Feldwege und durch die Weinberge, konnte ihn aber nicht stoppen. Schließlich brachen die Polizisten die Verfolgung ab – es sei bei der hohen Geschwindigkeit zu gefährlich geworden, hieß es.

Beamte in einem weiteren Streifenwagen nahmen später bei Ranschbach erneut die Verfolgung des Flüchtigen auf – doch auch diese Ordnungshüter schüttelte der Unbekannte in den Weinbergen ab. Bei der Verfolgungsjagd seien mehrere Fußgänger und Fahrradfahrer gefährdet worden, hieß es. Über Verletzte wurde zunächst nichts bekannt. Das rote Auto hatte nach Polizeiangaben ein falsches Kennzeichen, gegen den Fahrer seien mehrere Strafverfahren eingeleitet worden. Es handele sich um einen männlichen Mittzwanziger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.