Benefizpicknick für Trierer Säulentempel

0
Musentempel. In der klassizistischen Epoche gehörte ein Monopteros zur Grundausstattung vieler Gärten, darunter auch in Monaise.

Bildquelle: Trier-Gesellschaft

TRIER. Die Trier-Gesellschaft startet am 25. August ihr nächstes Großprojekt mit der Restaurierung des Monopteros im Schlossgarten von Monaise in den Moselauen. Der Säulentempel gehört zu einem Ensemble von Bauten, die zwischen 1779 und 1783 nach Plänen von François Ignace Mangin als Sommersitz für den Trierer Domdechanten Philipp von Walderdorff entstanden. Das Denkmal besteht aus einer Kuppel, die von acht Säulen getragen wird.

Der Bautyp geht auf antike Vorbilder zurück und wurde insbesondere im 18. Jahrhundert in der Gartenarchitektur verwendet, um „malerische Landschaftsbilder zu erzeugen“. Der Tempel ist heute in seinem Bestand akut gefährdet und muss dringend restauriert werden – Anlass für die Trier-Gesellschaft, sich des ehemaligen Musentempels anzunehmen.

Den feierlichen Auftakt dieses Projekts bildet das „Picknick am Monopteros“, zu dem die Triererinnen und Trierer am Samstag, 25. August, herzlich eingeladen sind. Die Veranstaltung, an der auch der Verein Trierisch und das Trier-Forum mitwirken, beginnt um 11 Uhr und wird von Baudezernent Andreas Ludwig eröffnet. Durch den Kauf eines Picknickkorbs, der bereits die Grundausstattung – eine Decke, Apfelsaft oder Viez, Obst und Kekse – enthält, können Interessenten das Projekt unterstützen. Weitere Spenden sind nach Aussage der Trier-Gesellschaft jederzeit willkommen und auch erforderlich. Zusätzlich sorgen ein Getränkestand sowie eine Grillstation für das leibliche Wohl der Besucher. Die Kunsthistorikerin Dr. Marzena Kessler wird am Nachmittag den Monopteros ausführlich vorstellen, die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernimmt die Jazzband des FWG.

Um die Veranstaltung besser planen zu können, werden Interessenten gebeten, sich vorher beim Verein Trierisch zu melden. Ansprechpartner ist der Vorsitzende Dr. Udo Fleck, Telefonnummer: 0651/99143313, E- Mail: fleck-trier@t-online.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.