„EASI“-Aktionstag in Trier: Spaß in der Freizeit verbessert jede Kriminalstatistik

0

TRIER. 890 Schülerinnen und Schüler haben heute am Erlebnis-, Aktions-, Spaß- und Informationstag (easi) in der Arena Trier teilgenommen.

Die Aktion ist ein gemeinsam mit der Stadt Trier und dem Polizeipräsidium Trier gestaltetes Präventionskonzept des Landeskriminalamtes Rheinland Pfalz (LKA).,

„Wir wollen Jugendlichen zeigen, was die Stadt Trier an Freizeitmöglichkeiten bietet“, sagt Jugendpfleger Michael Dahmen vom Jugendamt der Stadt Trier.

Das Projekt soll Fünft- und Sechstklässlern die Chance bieten, Vereine und Jugendzentren kennenzulernen und sie so von Drogen und Gewalt fernhalten.

Eine Untersuchung des easi-Projekts zeigt, dass dieser „Markt der Möglichkeiten“ die Handlungs- und Sozialkompetenzen von Schülern fördert.

Easi soll dazu beitragen, der Jugend Orientierung, Perspektive und Halt zu geben sowie die Entwicklung fördernde Erlebnis- und Erfahrungsräume anzubieten.

Deswegen haben das Polizeipräsidium Trier und das Landeskriminalamt die easi-Veranstaltung heute organisiert, damit ein Austausch zwischen der Jugend und den Vereinen stattfindet.

24 Vereine, Institutionen und Hilfsorganisationen stellten sich dazu in der Arena Trier vor und gaben den Kindern die Möglichkeit, vieles auszuprobieren.

Mit dabei waren unter anderem: Don Bosco Jugendwerk, Europäische Sportakademie, Exzellenzhaus Trier e.V., Jugendtreff Ehrang-Quint, Dragon Kampfsport, JUZ Euren e.V., Postsportverein Trier mit Schach, Hockey und Quidditch, Silvesterlauf Trier e.V., TTC Gelb-Rot Trier Tischtennis, RSC Velopoint Trier, FSV Trier-Tarforst mit Badminton und Fußball, MJC Mergener Hof, Jugendfeuerwehr Trier, Starthilfe Trier e.V., Rottweiler BG Speicher/Eifel e.V., Forstamt Trier, Jugendtreff Mariahof – Palais e.V., Imkerei Rettig.

Extra:

Mit easi bietet das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz ein interessantes Veranstaltungspaket zur Vorbeugung von Gewalt, Sucht und Fremdenfeindlichkeit. Das Polizeipräsidium Trier und das LKA organisierten mit Unterstützung der Stadt Trier den Aktionstag für Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe sowie verschiedene Informationsveranstaltungen für Erziehungsverantwortliche und Multiplikatoren, in deren Rahmen sich alle örtlichen Vereine, Institutionen und Hilfsorganisationen mit ihren Angeboten beteiligten. Deren Vertreter freuten sich ebenso wie Polizeipräsident Rudolf Berg über das rege Interesse und die starke Motivation der Zehn- bis Zwölfjährigen. Nachdem Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule haben viele Kinder noch keine Hobbys entwickelt. Daher soll mit dem easi-Aktionstag den Kindern Freizeitmöglichkeiten aufgezeigt werden, um damit auch Gewalt, Sucht und Fremdenfeindlichkeit vorzubeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.