Hund von Besitzer übel zugerichtet! 15-Jähriger wird zum Helden

0

Bildquelle: Tierheim Oberstmuhl (facebook)

IDAR-OBERSTEIN. Wie die „Nahe-Zeitung“ berichtet, beobachtete am vergangenen Freitagabend ein 15-jähriger Jugendlicher, wie ein Mann mehrfach auf einen kleinen Hund eintrat und ihm Schmerzen zufügte.

Der 15-Jährige reagierte und meldete den Vorfall der massiven Tierquälerei direkt der Polizei, die nur wenig später eintrafen, das Tier beschlagnahmten und anschließend der Leiterin des Idar-Obersteiners Tierheims übergaben.

Erschrocken über den Zustand der französischen Bulldoge äußerte sich die Leiterin gegenüber der Zeitung: „Er ist eigentlich rundum rohes Fleisch. Flöhe und Milben sind dafür verantwortlich. Er wurde nie gepflegt.“

Mittlerweile geht es „Frankie“, die Mitarbeiter des Heims tauften den Hund auf diesen Namen, von Tag zu Tag besser.

Der 15-Jährige soll demnächst für seinen Einsatz von dem Tierheim geehrt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.