Hähnchen auf Herdplatte aufgetaut: Feuerwehreinsatz

0
Foto: Boris Roessler / dpa-Archiv

LANDAU. Ein tiefgefrorenes Brathähnchen auf dem erhitzten Cerankochfeld eines Herds hat im pfälzischen Landau einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Eine 36-Jährige hatte das Hähnchen zum Auftauen auf den eingeschalteten Küchenherd gelegt und dann mit ihrem Sohn die Wohnung verlassen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Kurz darauf bemerkten Anwohner, dass Rauch aus der Wohnung kam und verständigten die Feuerwehr. «Diese rückte mit fünf Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften aus und nahmen das mittlerweile mehr als knusprige Hähnchen vom Herd», heißt es in der Mitteilung der Polizei. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr lüftete am Freitagmittag noch den Hausflur und rückte dann wieder ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.