Aufatmen: Auf heißen Dienstag folgt am Freitag die Abkühlung

0

Bildquelle: Federico Gambarini / dpa-Archiv

REGION. An Rhein, Mosel und Saar ist endlich Abkühlung in Sicht – doch zuvor dreht der Hitze-Sommer am Dienstag noch mal richtig auf.

Mit bis zu 39 Grad könnte es einer der heißesten Tage des Jahres bisher in Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Offenbach mitteilte. Meist ist es dazu sonnig, allerdings kann es im Bergland im Laufe des Tages teils kräftige Schauer und Gewitter geben.

Schon spürbar nach unten gehen die Temperaturen am Mittwoch, an dem es aber mit 26 bis 32 Grad vielerorts noch sehr warm bleibt. Bei wechselnder Bewölkung kann es Gewitter geben, die lokal unwetterartig ausfallen können. Der Donnerstag wird bei ähnlichen Temperaturen schwül-heiß mit wiederholten Schauern und Gewittern.

Am Freitag ist es dann schließlich soweit: Bei nur noch geringem Schauerrisiko und Höchstwerten zwischen 19 und 26 Grad kann richtig durchgeatmet werden. Das bleibt auch in den darauffolgenden Tagen so, an denen es den Meteorologen zufolge zunächst nicht mehr wärmer als 30 Grad wird.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.