Betrunkener 70-Jähriger geht bei Fest auf Sanitäter los

1
Foto: Jens Büttner / dpa-Archiv

FRANKENTHAL/MAINZ. Ein verletzter Betrunkener hat auf dem Mainzer Rebblütenfest einen Rettungssanitäter angegriffen und schwer verletzt.

Der 70-Jährige war am Sonntagmorgen während des Fests gestürzt und zunächst von den Einsatzkräften in ein Krankenhaus gebracht worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wenig später tauchte er wieder auf dem Fest auf, diesmal mit weiteren blutigen Verletzungen im Gesicht. Auf ein erneutes Hilfsangebot derselben Einsatzkräfte reagierte der Mann aggressiv und ging auf den 23-jährigen Sanitäter los.

Dieser zog sich bei dem Angriff eine Kehlkopfprellung zu. Unter erheblicher Gegenwehr konnte die Polizei den 70-Jährigen schließlich erneut ins Krankenhaus bringen. Nachdem bei ihm eine Fraktur im Gesicht festgestellt wurde, gab er nach und ließ sich behandeln.

In Frankenthal bekamen es Sanitäter und Polizisten mit einem weiteren aggressiven Mann zu tun. Der 24-Jährige hatte vermutlich Drogen genommen und war betrunken. Als ihn die Rettungskräfte in einem Park medizinisch untersuchen wollen, schnappte er sich Stühle von einer Terrasse und wollte mit ihnen auf die hinzugerufenen Polizisten losgehen. Diese konnten ihn allerdings überwältigen und in ein Krankenhaus bringen, wo 1,15 Promille festgestellt wurden.

1 KOMMENTAR

  1. Waren das Deutsche!? Wahrscheinlich, bei dem typischen deutschem Lebensstil, Suff und Drogen! Das ist die tolle Westliche Kultur, die unserer Wutbürger so beschwören!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.