Bei Polizeikontrolle: 15-Jähriger rastet aus

3

Bildquelle: Silas Stein / dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Bei polizeilichen Kontrollen im Bereich Willy-Brandt-Platz hat sich ein Jugendlicher am Donnerstagabend mit den Einsatzkräften angelegt.

Weil der 15-Jährige bereits eine Körperverletzung begangen hatte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt und er sollte mit zur Dienststelle kommen, damit seine Mutter ihn dort abholt.

Weil der Junge weiter tobte und sich nicht beruhigen ließ, wollten die Polizeibeamten ihn von einer größeren Personengruppe weg auf die andere Straßenseite bringen. Als der 15-Jährige dafür von den Polizisten am Handgelenk und an der Schulter angefasst wurde, rastete er völlig aus und fing an, nach den Beamten zu schlagen. Nur mit Kraftaufwand gelang es den Einsatzkräften, den Randalierer zu Boden zu bringen, wobei er allerdings weiterhin Widerstand leistete und die Polizisten beleidigte. Bei dem Gerangel wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

Auf den 15-Jährigen kommen nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung zu.

3 KOMMENTARE

  1. Dem 15 jährigen gehört gründlich der Arsch versohlt aber richtig kräftig. So wie es früher war es ist das einzigste was da hilft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.