1500 Briefe “entsorgt“ – Bitburger Postzustellerin verurteilt!

0
Symbolbild

Bildquelle: Polizei

BITBURG. Sie hat insgesamt 1500 Briefsendungen in einer Altpapiertonne entsorgt: Unter anderem deswegen ist eine ehemalige Briefträgerin vom Amtsgericht Bitburg am Donnerstag zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Zudem habe sie 35 Briefe geöffnet und daraus insgesamt 670 Euro entnommen, sagte ein Sprecher des Gerichts. Dieses Geld muss die Frau zurückzahlen. Hinzu kommt noch eine Geldauflage von 500 Euro, die sie an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen muss.

Die frühere Postzustellerin hatte die Taten gestanden. Sie war im vergangenen September und Oktober als «Springerin» auf wechselnden Routen um Bitburg unterwegs. Da sie die tägliche Auslieferung nicht bewältigen konnte, habe sie jeweils am Ende des Arbeitstages Briefe meist ungeöffnet in die blaue Tonne geworfen. Ermittlungen kamen nach Anzeigen von Betroffenen in Gang. Die Briefe seien danach noch zugestellt worden, sagte der Sprecher.

Die Frau wurde verurteilt in 24 Fällen wegen Verletzung des Postgeheimnisses und tateinheitlich in fünf Fällen wegen Verletzung des Briefgeheimnisses und Unterschlagung. Das Urteil ist rechtskräftig.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.