Zuckerkunst von Hand gemacht – Essbare Einzelstücke für jeden Anlass

    0

    TRIER. „Knusper, knusper Knäuschen, wer knuspert in meinem Häuschen?“ Die leicht veränderte Variante des Märchen-Zitats aus “Hänsel und Gretel“ könnte der passende Slogan für den Zucker-Kunst-Shop sein. Noch ist dieser kleine, versteckt gelegene Laden ein Geheimtipp in Trier. Justyna Mainzer, die Inhaberin dieses Pilotprojekts, wird das ändern. lokalo hat mit ihr gesprochen und stellt das „Paradies für Leckermäulchen“ vor.

    Der “Zucker-Kunst-Shop“ ist ein kleines Paradies, in dem ausschließlich von Hand gefertigte Zuckerkreationen zu finden sind. “Alles was sie hier sehen, sind Einzelstücke und deshalb einzigartig“, betont Justyna Mainzer, “und ebenso ist alles essbar.“ Dieses Unikat einer Geschäftsidee findet der Kunde Am Irscherhof 20 in Trier. Hier bietet Justyna Mainzer ihre Kunstwerke an.

    Auch wenn es keine Familienfirma ist, so steckt in weitestem Sinn dennoch Familientradition dahinter. Denn alles fing in Coton an, wo Justyna einkaufte. Coton ist ein kleines Städtchen in Polen, fast genau in der Mitte zwischen Posen und Danzig gelegen. In dem dortigen Zuckerwarengeschäft “Dora“ versüßte Justyna sich von Kindesbeinen an ihre Nachmittage, um ihre selbstgebackenen Kuchen zu dekorieren. Die Idee ließ sie bis heute nicht mehr los. Selbst dann nicht, als sie Polen längst verlassen und in Trier eine neue Heimat gefunden hatte. Damit sie nicht nur von der Erinnerung an die Kunstwerke und ihren Geschmack leben musste, brachte ihre Mutter ihr bei ihren Besuchen in Trier immer einige der geliebten Süßigkeiten mit.

    Ob im Internet oder im Shop selbst, der Kunde ist überwältigt von der riesengroßen Auswahl.

    “Die Zuckerkunstwerke sind in 20 verschiedenen Farbtönen erhältlich“, sagt Justyna. “Das ist die Garantie dafür, dass die Lieblingsfarbe für jeden potenziellen Kunden dabei ist.“ Service wird auch bei Justyna Mainzer großgeschrieben: “Gerne stelle ich Einzelstücke nach Kundenwünschen zusammen.“ Selbst Sonderanfertigungen sind möglich – diese aber nur auf Bestellung.“

    Die Produkte in Justynas kleinem Laden sind ein einziger essbarer Augenschmaus. Liebevoll drapiert stehen die handgefertigten Kunstwerke vorschriftsmäßig verpackt in den Regalen. “Der Kunde erhält eine individuelle Beratung, das ist wichtig“, sagt die zweifache Mutter. Viele Kunden lassen sich von ihr Tipps geben, wie man Torten, Tischdekorationen und vieles mehr optisch ansprechend zusammenstellt.

    In ihrem Lädchen bietet sie eine große Auswahl unterschiedlichster Dekorationsstücke der handgefertigten Kunstwerke an. Es gibt sie zu fast allen Anlässen. Zu Weihnachten (Krippen), Ostern, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Hochzeit, Karneval oder Geburtstagen. Und es gibt die Kunstwerke als Tischdekoration, als Verzierung auf Torten oder einfach nur als Accessoires für jeden Zweck. „Kinder wünschen sich meistens Tiere“, sagt Justyna, „auch da bieten wir ein komplettes Sortiment an.“ In ihrem Zucker-Kunst-Shop ist vom Pferd bis zum Pinguin, von der Rose bis zur Liane einfach alles erhältlich. Als Kunden sind nicht nur Endverbraucher sondern auch Wiederverkäufer willkommen.

    “Der Kunde ist König. Es ist sogar ein Muss, ein kleines Zuckerstück zu probieren und sich so von der Schmackhaftigkeit und Qualität zu überzeugen“, sagt die Inhaberin des Shops freundlich lächelnd. Der Stolz, eine Marktlücke gefüllt zu haben, ist ihr anzumerken.

    Ihre Waren überzeugen nicht nur durch Qualität, sondern auch durch den Preis. Das teuerste Stück kostet gerade einmal 18 Euro.

    Die Herstellung erfolgt ausschließlich in Handarbeit. Die Verzierungen werden durch feinste Messerarbeiten perfektioniert. Die kunstvollen Bemalungen erreichen die Frauen, die in der Herstellung tätig sind, durch zarte Pinselstriche und die geschickte Handhabung von Zahnstochern. So entsteht essbare Zuckerkunst, ganz ohne Maschinen. Die Produktpalette, die im Shop von Justyna Mainzer zu erwerben ist, ist bei ordnungsgemäßer Lagerung mindestens drei Jahre haltbar.

    Zucker-Kunst-Shop
    Am Irscherhof 20
    54294 Trier

    Telefon:+49(0)651/1707847
    Fax:+49(0)651/1707846

    E-Mail: info@zucker-kunst-shop.de

    www.zuckerkunst-shop.de

     

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.