Anrufe falscher Polizisten: Betrugsfälle in RLP nehmen zu

0
Symboldbild.

Bildquelle: lokalo

MAINZ. Immer öfter geben sich in Rheinland-Pfalz Trickbetrüger als falsche Polizisten am Telefon aus und erbeuten damit hohe Geldsummen und Wertsachen.

«Seit dem letzten Jahr hat diese Betrugsmasche deutlich zugenommen», sagte Achim Füssel, Vizepräsident des Landeskriminalamtes (LKA), am Montag in Mainz. 2017 lag der Schaden bei rund 1,5 Millionen Euro – fast viermal so viel wie 2016. Die Folgen für die Geschädigten seien fatal, sagte Füssel. In diesem Jahr beläuft sich der Schaden bisher auf rund 600 000 Euro.

Vor allem die Altersgruppe der 71- bis 80-Jährigen ist nach Angaben der Experten betroffen. Ältere Menschen kooperierten in der Regel bereitwillig mit Polizisten und fielen deshalb leicht auf den Trick herein. Die Betrüger riefen meist aus dem Ausland an und setzten die Opfer mit raffinierten Geschichten unter Druck. Der größte Einzelschaden lag dem LKA zufolge 2018 bei 170 000 Euro. Der gesamte deutschsprachige Raum sei von der Betrugsserie betroffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.