Trierer Urteil bestätigt: Gremium MC-Rocker dürfen keine Waffen haben

0

KOBLENZ/TRIER. Mitglieder der Rockergruppe Gremium MC dürfen keine Waffen haben. Das hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz am Donnerstag in einem Berufungsverfahren entschieden (Az.: 7 A 11748/17.OVG).

Bereits erteilte Erlaubnisse zum Waffenbesitz müssten aufgehoben werden, weil die Rocker waffenrechtlich unzuverlässig seien. Die Richter bestätigten damit eine vorherige Entscheidung des Verwaltungsgerichts Trier, gegen die drei Rocker geklagt hatten.

Die Mitgliedschaft im Gremium MC rechtfertige die Annahme, dass sie Waffen oder Munition missbräuchlich verwenden oder unberechtigten Menschen überlassen, erklärte das Gericht in Koblenz. Das Potenzial des Einzelnen werde durch sein soziales Umfeld mitbestimmt. Wenn sich jemand einer Rockergruppe anschließe, sei davon auszugehen, dass derjenige ihre Wertvorstellungen teile.

Bereits seit mehreren Jahren rechnen Ermittler Rockergruppen der Organisierten Kriminalität zu, teilten die Richter mit. Zu deren typischen Delikten gehörten Drogen- und Waffenhandel. Beim Gremium MC Landau beispielsweise seien bei Durchsuchungen im Jahr 2013 Drogen und Waffen gefunden worden. Außerdem tragen Gremium MC-Mitglieder nach Einschätzung des Gerichts Rivalitäten und Konflikte mit anderen Rockergruppierungen häufig mit Gewalt aus.

Innenminister Roger Lewentz (SPD) hatte vor zwei Jahren den Rockerverein «Hells Angels MC Bonn» mit Sitz in Neuwied verboten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.