Drei teure Sportwagen nach verbotenem Autobahn-Rennen beschlagnahmt

3

EDENKOBEN/LANDAU. Nach einem illegalen Rennen von drei Autos mit britischem Kennzeichen auf der Autobahn A 65 (Wörth-Ludwigshafen) hat die Polizei die Fahrzeuge beschlagnahmt.

Den drei „Rennfahrern“ wurden zudem die Führerscheine abgenommen, wie die Polizei in Landau am Donnerstag berichtet. Gegen sie werde wegen der Teilnahme an verbotenen Autorennen ermittelt. Ob sie ihre hochpreisigen Wagen wiederbekommen, hänge vom Ausgang der Ermittlungen ab. Die Fahrzeuge (Porsche, Nissan & BMW) dürften einen Zeitwert von mehreren 100.000,-EUR haben.

Verletzt worden sei bei der Raserei zwischen Kandel und Edenkoben zwar niemand, die Fahrer hätten jedoch mehrere andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht.

Sie sollen nach Aussage anderer Verkehrsteilnehmern «dauerhaft mit extrem überhöhter Geschwindigkeit» über die Autobahn gebraust seien. Dabei fuhren sie bis auf etwa einen Meter auf und überholten mehrfach rechts. In zwei Fällen hätten die überholten Fahrer einen Unfall nur verhindern können, indem sie voll auf die Bremse traten. Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen auf Zeugen.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.