190 000 Schüler aus 600 Schulen engagieren sich bei «Tag für Afrika»

0
Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes verkauft beim "Tag für Afrika" der Aktion Tagwerk mit Schülern "gerettete Lebensmittel".

Bildquelle: Jens Kalaene / dpa-Archiv

MAINZ. Rund 190 000 Schüler aus knapp 600 Schulen haben sich in diesem Jahr an der bundesweiten Hilfsaktion «Dein Tag für Afrika» beteiligt.

Sie erarbeiteten bei eintägigen Jobs in Firmen oder anderen Aktivitäten insgesamt etwa 1,4 Millionen Euro, wie der Verein «Aktion Tagwerk» am Dienstag in Mainz mitteilte. Das Motto der seit 2007 einmal im Jahr laufenden Aktion war diesmal «Durch Wissen Wurzeln stärken». In Rheinland-Pfalz, dem Ursprungsland von «Dein Tag für Afrika», beteiligten sich ungefähr 60 000 Schüler aus 173 Schulen.

Mit dabei waren auch Promis: So arbeitete etwa Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes in Berlin in einem Markt, der Lebensmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum verkauft. Etwa 20 000 Schüler nahmen am Spendenlauf «Go for Africa» teil.

Das eingenommene Geld soll Bildungsprojekten in mehreren afrikanischen Ländern zugute kommen sowie einem Schutzprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Deutschland, wie Initiatorin Nora Weisbrod erklärte.

Schirmherrin ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Sie verkaufte mit Schülern Artikel im Werksverkauf eines Haushaltswarenherstellers in Mainz. Dreyer sagte, jungen Menschen in Afrika Bildung zu ermöglichen, sei der beste Weg, um Fluchtursachen zu bekämpfen. CDU-Landeschefin und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner jobbte in einer Bäckerei in Bad Kreuznach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.