Immer mehr Gemeinden schützen sich gegen Hochwasser

0

Bildquelle: Andreas Arnold / dpa-Archiv

MAINZ/REGION TRIER. Wegen der Vielzahl von schweren Unwettern in jüngster Vergangenheit wollen sich immer mehr Gemeinden in Rheinland-Pfalz gegen Hochwasser schützen. Bisher hätten 434 Ortsgemeinden ein Schutzkonzept erstellt oder seien dabei, es zu erarbeiten, teilte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Montag in Mainz mit.

Das Land übernimmt 90 Prozent der förderfähigen Kosten dieser Konzepte. Neu hinzugekommen seien 24 Anträge, von denen 92 Ortsgemeinden profitieren könnten. «Die dramatischen Starkregenereignisse in den vergangenen letzten Wochen haben uns alle verdeutlicht, dass der Klimawandel vor unserer Haustür angekommen ist», betonte die Ministerin. Der Gemeinde- und Städtebund erklärte, über 400 Gemeinden seien in Vorbereitung für Konzepte.

Die Ampel-Koalition rief die Kommunen dazu auf, Schutzkonzepte zu starten und die Förderung zu nutzen. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer sagte: «Helft mit, dass das funktioniert!» Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Bernhard Braun sagte: «Es sind wenige Kommunen, die sich bisher beteiligt haben.» Eine Gemeinde könne damit zwar kein Hochwasser verhindern, aber Schäden verringern. Die FDP-Fraktionschefin Cornelia Willius-Senzer sagte, die Vorsorge vor den Folgen von Starkregen komme den Bürgern zugute. Ende Mai wüteten schwere Unwetter vor allem in der Eifel, dem Naheland, der Pfalz und Rheinhessen. Starker Regen verursachte große Schäden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.