Nach brutaler Küchenmesser-Attacke auf Trierer Polizisten – Tatverdächtiger in Psychiatrie!

0
Symbolbild

Bildquelle: dpa

TRIER. Wie lokalo.de berichtete, kam es am gestrigen Montagnachmittag zu einer Küchenmesser-Attacke auf einen Trierer Polizisten, der mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus musste. Die Tat ereignete sich direkt vor der Polizeistation.

Wie die Staatsanwaltschaft Trier nun mitteilt, wurde der 23-jährige Tatverdächtige am heutigen Nachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier vorgeführt.

Das Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Gegen ihn besteht der dringende Verdacht des – heimtückisch begangenen – versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand besteht Grund zu der Annahme, dass der Beschuldigte, der an einer psychischen Erkrankung leidet, im Zustand zumindest verminderter Schuldfähigkeit handelte.

Die Ermittlungen dauern an. Im Rahmen der weiteren Untersuchungen wird insbesondere die Frage der Schuldfähigkeit des Beschuldigten zu klären sein. Hierzu wird ein psychiatrisches Sachverständigengutachten in Auftrag gegeben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.