Massive Schäden nach Unwetter im Raum Trier – Schwere Gewitter für heute erwartet

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Wieder drohen am Donnerstag schwere Gewitter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) rechneten einer Mitteilung zufolge für den Tagesverlauf mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Heftige Regenfälle hatten am Mittwoch im Großraum Trier erneut vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen hinterlassen. In Niedermennig, einem Ortsteil der Stadt Konz, hatte die Feuerwehr nach Angaben eines Sprechers rund ein Dutzend Einsätze. Keller und Straßen waren geflutet worden, ein Strommast kippte um. Leitungen wurden aber nicht beschädigt.

Auch in zwei Gemeinden im Eifelkreis, Seiwerath und Neidenbach, gab es Überschwemmungen. Zeitweise waren am Abend Straßen in den Ortschaften gesperrt, in der Nacht zum Donnerstag beruhigte sich die Lage laut Feuerwehr wieder. «Es war nicht so schlimm wie letzte Woche», sagte ein Sprecher.

In der vergangenen Woche hatten schwere Unwetter in Eifel, Hunsrück und Pfalz nach Einschätzung von Behörden Schäden von mehreren Millionen Euro verursacht.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.