Zahlreiche Open-Air Highlights im Juni – Guildo rockt vor der Porta

0
"Fury in the Slaughterhouse"-Konzert vor der Porta Nigra

Bildquelle: ttm/Photogroove

TRIER. Bis zum Ferienstart in knapp drei Wochen können sich die Trierer auf zahlreiche Open Air-Highlights an der Porta und in der Altstadt freuen: Mit dem Festival Porta³, dem Picknickkonzert der Philharmoniker und dem Altstadtfest bereitet die TTM mit Unterstützung zahlreicher Partner drei hochkarätige Events vor. Der Porta³ -Vorverkauf läuft sehr gut und auch die Mitte Juni startende Fußball-WM treibt den Verantwortlichen nicht den Schweiß auf die Stirn.

Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM), sagte bei der Programmvorstellung: „Beim Picknickkonzert an der Porta am Sonntag, 17. Juni, kommen wir sehr gut aneinander vorbei: Es beginnt erst um 20 Uhr, drei Stunden nach dem deutschen Vorrundenspiel gegen Mexiko. Die Partie gegen Schweden am 23. Juni, 20 Uhr, können wir sehr gut in das Altstadtfest integrieren. Es gibt wieder ein Public Viewing in der Regie des Gastronomen Eric Naunheim auf dem Viehmarkt.“ Kulturdezernent Thomas Schmitt ergänzte: „Wir haben insgesamt Glück gehabt mit der Auslosunge.“ Er zeigte sich bei der Programmvorstellung sehr zufrieden, dass es bei Porta³ mit dem Partner Popp Concerts erneut gelungen ist, mehrere renommierte Bands erstmals nach Trier zu holen.

Zudem erleben die Besucher bei dem Konzert von KontraK am 15. Juni erstmals Hip Hop vor der Porta. Einen Tag vorher gibt es Indie-Pop mit „Madsen“. Am besten läuft bisher der Vorverkauf für das Gastspiel von Michael Patrick Kelly am 16. Juni. Mitte letzter Woche waren nach Aussage von Popp-Concerts-Chef Oliver Thomé rund 95 Prozent der Tickets weg. Er ist zuversichtlich, dass die Gesamtmarke von 6500 verkauften Tickets für die drei Konzerte aus dem letzten Jahr 2018 wieder erreicht wird.

„Porta³ hat sich zu einem Format entwickelt, zu dem Menschen aus einem Umkreis von 200 Kilometer kommen, um Live-Konzerte vor einmaliger Kulisse zu genießen“, ergänzte Käthler. Das Picknickkonzert mit den Philharmonikern gehört zwar erst seit drei Jahren zum Programm, ist aber schon ein Klassiker. 2018 können sich die Besucher, von denen viele neben ihrem Wein und dem Abendessen auch einen Liegestuhl mitbringen, auf eine vielfältige Mischung vom Mozart-Klassiker bis zur Filmmusik von Ennio Morricone vor der Porta freuen. Für Generalmusikdirektor Victor Puhl ist der

Abend mit einer Prise Wehmut verbunden: Er gibt vor seinem Ausscheiden am 1. Juli das letzte Open Air- Konzert mit den Philharmonikern. Trotz Sicherheitsauflagen kann das Picknickkonzert nach Aussage von Schmitt seinen offenen Charakter behalten.

Neuer Familienschwerpunkt

Konzerte mit beliebten Lokalmatadoren und attraktive Neuerungen für Familien – unter diesen Stichworten lässt sich das Altstadtfest (22. bis 24. Juni) zusammenfassen. Guildo Horn, der am Freitagabend um 22 Uhr vor dem Wahrzeichen Porta Nigra auftritt, fehlt ebenso wenig wie die „Leiendecker Bloas“ am Sonntagabend auf dem Hauptmarkt. „Es ist uns auch wichtig, vielen weiteren regionalen Bands eine Bühne zu bieten und das Altstadtfest weiter behutsam zu modernisieren“, sagte Schmitt. Käthler verwies darauf, dass die Angebote auf dem Kornmarkt erstmals ganz im Zeichen der Familien stehen, unter anderem mit dem Programm „Spiele aus aller Welt“. „Zudem werden erstmals gemeinnützige Organisationen Teil des Trierer Altstadtfestes. Einige präsentieren sich auf einer eigenen Meile in der Brotstraße“, so Käthler.

Im Rahmen des Altstadtfests werden außerdem die Städtepartnerschaftjubiläen mit dem italienischen Ascoli Piceno (60) und dem niederländischen ‘s-Hertogenbosch (50 Jahre) gefeiert. Während der Vorstellung des Programms bedankten sich Käthler und Schmitt bei den zahlreichen Sponsoren, darunter Sparkasse, Stadtwerke und Bitburger Braugruppe, ohne deren Unterstützung das Fest mit seinen Gratis-Angeboten nicht möglich sei. Einen kompakten Überblick bietet das gedruckte Info-Heft im Pocket-Format, das in Kürze erscheint.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.