Fußballverband-Rheinland: Ü 40 – Rheinlandmeister kommt von der Mosel!

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0
Ü40-Rheinlandmeister SG Mittelmosel Leiwen mit Vinzenz Klein (links, Mitglied des FVR-Spielausschusses) und Bernd Hurth (rechts, Mitglied des FVR-Spielausschusses).

Bildquelle: FVR

KOBLENZ. Die Ü-Fußball-Rheinlandmeister des Jahres 2018 stehen fest: Am Samstag sicherte sich die SG Mittelmosel Leiwen den Titel bei den Ü40, am gestrigen Sonntag verteidigte der FC Alemannia Plaidt den Titel bei den Ü50.

Die Ü40-Rheinlandmeisterschaft wurde im Modus jeder gegen jeden ausgetragen, fünf Teams nahmen teil. Nach insgesamt zehn Spielen stand die SG Mittelmosel Leiwen nach vier Siegen aus vier Partien als Titelträger fest, Zweiter wurde die SG Horressen-Elgendorf, die sich damit ebenfalls für die Regionalmeisterschaft am 16. Juni im Gebiet des Südwestdeutschen Fußballverbandes qualifiziert hat. Auf die weiteren Plätze kamen die SG Kirchen-Alsdorf, die SG Bullay-Alf und die SG Hochwald-Kell.

Bei der Ü50-Rheinlandmeisterschaft traten insgesamt sieben Teams in zwei Gruppen aufeinander. Hier setzen sich der SV Eintracht Trier und die SG Hochwald-Rascheid in Gruppe A sowie der FC Alemannia Plaidt und die SG 2000 Mülheim-Kärlich in Gruppe B durch. Die Halbfinals waren knappe Angelegenheiten: Trier gewann 2:1 gegen Mülheim-Kärlich, Plaidt siegte mit 1:0 gegen Rascheid. Im Finale setzte sich dann der Titelverteidiger durch: Der FC Alemannia Plaidt schlug den SV Eintracht Trier mit 2:1. Beide Teams haben sich somit für die Regionalmeisterschaft qualifiziert, die am 23. Juni im Gebiet des Saarländischen Fußballverbandes ausgetragen wird. Turnierdritter wurde die SG Rascheid.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.