Pegelstände in Rheinland-Pfalz gehen langsam zurück

0

REGION TRIER. Nach starken Regenfällen und steigenden Flusspegelständen hat sich die Lage in Rheinland-Pfalz im Laufe des Sonntags weiterhin entspannt.

Das teilte das Lagezentrum des Innenministeriums in Mainz mit. Die Wasserstände an den Flüssen gingen überwiegend zurück. „Mit Blick auf die Wettervorhersage rechnen wir aktuell auch nicht mit größeren Veränderungen“, sagte eine Sprecherin des Lagezentrums. Gleichwohl blieben die Einsatzkräfte in „Habachtstellung“.

Schon am Samstagnachmittag lag der Moselpegel in Trier etwa 80 Zentimeter unter dem Höchstwert von 5,31 Metern, der am Freitag gemessen wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.