Zweiter Neuzugang steht fest: Eintracht Trier verpflichtet Julien Erhardt

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0

TRIER. Eintracht Trier hat sich Verstärkung für die Abwehr gesichert. Außenverteidiger Julien Erhardt wechselt von Regionalliga-Absteiger Röchling Völklingen in die älteste Stadt Deutschlands. Der 21-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Trotz seiner jungen Jahre verfügt der talentierte Defensivmann bereits über viel Erfahrung.

„Mit Julien bekommen wir einen unglaublich talentierten wie flexiblen Außenverteidiger hinzu. Er kann auf beiden Seiten spielen und verfügt trotz seines Alters schon über sehr viel Erfahrung. Damit passt er perfekt in unser Anforderungsprofil“, beschreibt Eintracht-Geschäftsführer Torge Hollmann die Stärken der zweiten Neuverpflichtung des Sommers. In der abgelaufenen Regionalliga-Saison war der seit wenigen Wochen 21-jährige Erhardt vom Pech verfolgt.

Nach einem Kreuzbandriss zu Saisonbeginn kämpfte der Youngster sich beim SV Röchling Völklingen in der Winterpause zurück ins Team und stand in den ersten fünf Partien des Jahres 2018 immer auf dem Feld. Dann folgte das nächste Missgeschick: Im Heimspiel gegen den SSV Ulm zog sich Erhardt einen Bruch des Jochbeins und der Augenhöhle zu – damit war die Saison für ihn gelaufen. Nun soll beim SVE der Neustart her.

Daran, dass der Saarländer eine echt Verstärkung darstellt, hat Eintracht-Chefcoach Daniel Paulus keinerlei Zweifel: „Er ist hervorragend ausgebildet, hat in der U17 und der U19 beim 1. FC Saarbrücken in der Junioren-Bundesliga eigentlich immer Stamm gespielt. Er hat danach bereits bewiesen, dass er aufsteigen kann. Darüber hinaus ist er ein heller Kopf und ein guter Typ, der super in die Mannschaft passt. Er kommt her, um mit diesem tollen Verein etwas zu erreichen!“ Nach seiner Ausbildung beim FCS zog es Erhardt 2016 nach Völklingen, wo sein Vater Günther Erhardt (zuvor u.a. Borussia Neunkirchen und SV Elversberg) das Traineramt innehat. Mit dem SV Röchling gelang dem Youngster als Stammspieler dort gleich der Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.