41-Jähriger nach Messerattacke vor Gaststätte angeklagt

0
Foto: dpa-Archiv

SAARLOUIS. Nach einer Messerattacke auf einen Kontrahenten vor einer Gaststätte in Saarlouis ist ein 41-Jähriger angeklagt worden. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Montag in Saarbrücken mitteilte.

Der Deutsche soll sich am 30. Dezember vergangenen Jahres zunächst verbal mit einem anderen Mann gestritten haben. Anschließend holte sich der 41-Jährige nach Auffassung der Anklage zwei Messer und lauerte seinem laut Polizei seinerzeit 53 Jahre alten Opfer mit einer Sturmhaube maskiert vor dem Lokal auf, als dieses eine Zigarette rauchen wollte.

Der Geschädigte erlitt Schnittverletzungen am rechten Oberschenkel sowie am Hals und eine Wunde am rechten Handgelenk. Das Opfer musste damals operiert werden. Weil an der Hand den Angaben zufolge eine Arterie durchtrennt wurde, kann der Mann seine rechte Hand auf Dauer nur noch eingeschränkt nutzen. Der nun angeklagte 41-Jährige sitzt seit Mai in Untersuchungshaft in Saarbrücken, strafrechtlich wurde er bislang nur wegen Beleidigung auffällig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.