Heftiges Unwetter in der Region – “Mehrere Orte komplett überflutet“

0
Nach heftigen Regenfällen sind Straßen nach Polizeiangaben teilweise meterhoch überflutet.

Bildquelle: Foto: Christian Schulz/Foto Hosser

TRIER. Ein heftiges Unwetter hat in Teilen von Rheinland-Pfalz Keller und Straßen überschwemmt. Im Landkreis Birkenfeld galt am Sonntagabend in zwei Ortschaften laut einer Polizeisprecherin Katastrophenalarm. «Mehrere Ortschaften sind komplett überflutet», sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Am stärksten traf es demnach die Orte Fischbach und Herrstein. Wann dort der Katastrophenalarm wieder aufgehoben ist, stand zunächst nicht fest. Das Wasser stand teilweise meterhoch. Vorwiegend müssten nun vollgelaufene Keller ausgepumpt werden, sagte der Sprecher. Die Landstraße 160 wurde zwischen Fischbach und Herrstein gesperrt. Verletzte gab es nach vorläufigen Angaben keine.

Auch in Hübingen (Verbandsgemeinde Montabaur) hinterließ das Unwetter am Sonntag Spuren. Dort schlug ein Blitz in ein Einfamilienhaus ein. Zu einem Brand kam es aber nicht, die Bewohner konnten sich rechtzeitig retten. Rettungskräfte brachten eine Frau mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Der Deutsche Wetterdienst hatte vor schweren Gewittern am Sonntagabend in Rheinland-Pfalz gewarnt. Es wurde die höchste Warnstufe ausgerufen.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.