Angebliche Bombenbestellung sorgt für Polizeieinsatz

0
Foto: Silas Stein / dpa-Archiv

LUDWIGSHAFEN. Die angebliche Bestellung von Bomben hat für einen Polizeieinsatz in Ludwigshafen gesorgt.

Ein 17-Jähriger habe im Bus das Telefonat eines anderen Fahrgastes mitgehört, in dem dieser acht Kilogramm Bomben bestellt habe, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Jugendliche alarmierte den Notruf. Eine Streife kontrollierte daraufhin am Dienstag an einer Haltestelle den 29 Jahre alten Besteller. Dabei stellte sich heraus, dass der Mitarbeiter einer Flaschenfirma acht Liter Behältnisse bestellt hatte, die er als Bomben bezeichnete.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.