Wildschweinalarm: Bache rennt in zwei Läden und wird erschossen

0

Bildquelle: dpa-Archiv

PÜTTLINGEN. Ein Wildschwein hat im saarländischen Püttlingen Kunden zweier Geschäfte einen gehörigen Schrecken eingejagt und einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Zunächst hatte eine Autofahrerin am Mittwoch eine ganze Rotte der Tiere von ihrem Auto aus gesehen, wie ein Polizeisprecher in Püttlingen sagte. Sie habe gehupt, woraufhin die meisten Wildschweine in einen nahen Park gerannt seien.

Eine 40 Kilogramm schwere Bache trottete indes in eine Boutique. Kunden sowie Mitarbeiter rannten hinaus, die Bache lief weiter in einen Discount-Markt. Auch dort seien Menschen hinausgerannt, hätten aber die Tür des Geschäfts geschlossen.

Laut Polizei sprang die Alarmanlage in dem Laden an und beunruhigte das panische Wildschwein weiter. Nachdem es nicht gelang, das Tier mit einem Netz zu fangen, wurde es schließlich von Polizisten erschossen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, sagte der Sprecher. Es sei Sachschaden entstanden, der sich aber noch nicht beziffern lasse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.