Leidende Elefanten in Trier lösen heftige Reaktionen im Internet aus

14

TRIER. Das umstrittene Gastspiel des Zirkus Krone in Trier hat ein Nachspiel. Am Pfingstmontag wurde von der Aktionsgruppe Tierrechte Bayern ein Video online gestellt, das während des Aufenthalts des Zirkus in Trier aufgenommen wurde.

„Nach unserer Einschätzung belegt dieses Video, wie berechtigt unsere Kritik an Auftritten von Wildtieren im Zirkus ist,“ sagt Vorstandssprecher Johannes Wiegel.

Auf dem Video sind Elefanten zu sehen, „die eine Verhaltensstörung zeigen, die Experten „Weben“ nennen. Sie kommt in der freien Natur nicht vor und ist für Verhaltensforscher ein Zeichen für Unwohlsein, Stress und Leid,“ erläutert die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern auf ihrem Facebook-Profil:

Webende Elefanten – Circus Krone Mai 2018

+++ ELEFANTEN LEIDEN IM CIRCUS KRONE! +++ JETZT VERBREITEN +++Diese Aufnahmen sind nur wenige Tagen alt und sie stammen aus dem Circus Krone in Trier. Minutenlang webend die Elefanten hin und her. Eine Verhaltensstörung, die Experten "weben" nennen. Sie kommt in der freien Natur nicht vor und ist für Verhaltensforscher ein Zeichen für Unwohlsein, Stress und Leid. Die Elefanten im Circus Krone, übrigens alles Wildtiere, die der Natur entnommen wurden, führen ein erbärmliches Leben. Nachts und viele Stunden am Tag werden sie angebunden und können sich kaum bewegen. Bis zu 30 Mal im Jahr werden Sie in Lkws getrieben, auf engstem Raum durchs Land gekarrt und am nächsten Ort wieder in ihr kleines Gehege und Zelt gesteckt. Bis sie dann unter dem Einsatz des Elefantenhakens bei dröhnender Musik Kunststücke wie einen gesundheitsschädlichen Kopf-Rüssel-Stand machen müssen.Unterstützt dieses Tierleid nicht. Besuche keinen Zirkus mit Tieren.#Elefanten #Leid #Tierquälerei #CircusKrone #Trier #Aufnahmen #Tierrechte #krone #haken #elefantenhaken #peitsche #ZirkusLokalredaktion Trier – volksfreund.de CityRadio Trier 88.4 Saarbrücker Zeitung Radio Saarbrücken 99.6 Grüne Jugend Saarbrücken Grüne Regionalverbandsfraktion Saarbrücken @DIE LINKE. OV Alt-Saarbrücken Fraktion Die Linke im Landtag des Saarlandes

Gepostet von Aktionsgruppe Tierrechte Bayern am Montag, 21. Mai 2018

Unterdessen geht das Video viral. Innerhalb eines Tages haben es bereits über 100.000 Menschen angesehen. Viele äußern sich in Kommentaren entsetzt, wütend oder traurig. Für die Trierer Grünen ein Beleg für den gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahre.

„Sehr viele Menschen verstehen inzwischen, dass es Unrecht ist, Tiere leiden zu lassen, damit Menschen eine Show geboten werden kann. Wir müssen diese Form des Zirkus hinter uns lassen. Tiere haben im Zirkus nichts zu suchen,“ sagt Wiegel abschließend.

Link zum Facebook-Beitrag von Tierrechte Bayern: https://www.facebook.com/AktionsgruppeTierrechteBayern/videos/2084769475099878/

Weiterführender Link: WEBEN BEI ELEFANTEN: https://de.wikipedia.org/wiki/Weben_(Elefant)

14 KOMMENTARE

  1. Tiere haben generell nichts in Gefangenschaft zu suchen !!!

    Damit meine ich nicht nur die im Zirkus sondern auch die Tiere im Zoo, Wasserbecken, Käfigen, und Wohnungen…
    Als Kind fand ich es schon immer traurig Tiere in solcher GEFANGENSCHAFT zu sehen, was wir Menschen zu verantworten haben !!!
    ALSO HALTET EUCH JETZT NICHT NUR AM VERHALTEN DER ELEFANTEN IM ZIRKUS KRONE AUF sondern denkt über alle Tiere nach die in GEFANGENSCHAFT gehalten werden !

    –Den größten Zirkus mit dem größten LEIDEN an TIER und NATUR , verursachen wir Menschen !!!!!!!!!!!

    GUIDO EBERHARDT

    • Ja Guido Freiheit für die Elefanten, die soll man umgehend in Trier in die Freiheit entlassen, eine lebende Elefantparade in der Stadt ist ja auch schöner als Polyesterelefanten.

      • Ja, ALTES Zirkuspferd, – wenn die Heimat der Elefanten TRIER wäre, sollten Sie auch da in freier Natur rumlaufen und wir müssten aufpassen, dass wir Ihnen nicht zu nahe kommen- !
        Stell Dir vor, Elefanten kämen so einfach zu Dir Nach Hause in Dein Porzellanladen …:-)

        Gruß
        GUIDO EBERHARDT

      • Hey, ziemlich geschickte Antwort auf diese berechtigte Forderung. *facepalm*
        Ich meine, er hat mit keinem Wort gefordert, was du ihm unterstellst. Erstmal denken, dann tippseln.

    • GUIDO EBERHARDT
      Da haben Sie vollkommen recht. Ich stimme 100% mit Ihnen überein,

      altes Zirkuspferd
      Solche Kommentare sind flüssiger als flüssig, nämlich überflüssig.

  2. Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken! Keine Tiere im Zirkus!

  3. Ich schließe mich den Aussagen der anderen an, sowas unter stütze ich nicht man muss diese Zirkusse schliessen.Für sowas gebe ich kein Geld aus um Tiere leiden zu sehen.

  4. Durch jedes Ticket das wir Menschen kaufen um ins Zirkus zu gehen unterstützen wir diese schlimmen Dinge das Tiere in Gefangenschaft gequält werden.

  5. Es ist leider nicht nur Krone, bei dem diese Verhaltensstörungen zu beobachten sind. Auch in anderen, wie z.B. Charles Knie, laufen Wildkatze, Elefanten und Co. stereotyp im Käfig hin und her. Auch wir haben das gerade für Charles Knie dokumentiert.

  6. Da gibt es glaub ich Zoos, ohne deren intensive Arbeit bereits viele Arten ausgestorben wären, oder!? Andererseits, bei der Zunahme der Hundebesitzer könnte man echt mal hinterfragen, ob das notwendig ist, so viele Hunde in kleinen Wohnungen, ohne Auslauf usw. Das gab es damals gar nicht, das fast jeder einen Hund hat, sogar in Großstädten, dann werden „Hundebetreuungsfirmen“ beauftragt, da man ja arbeiten gehen muss, viele Landen im Tierheim, aber alles Tierfreunde, ja ne ist klar! Was auch auffällt in vielen Kommentaren, dass viele der angeblichen Supertierliebhaber die größten Misanthropen sind und anderen Menschen den Tod und Qualen wünschen, siehe Facebook usw.! „Den größten Zirkus mit dem größten LEIDEN an TIER und NATUR , verursachen wir Menschen.“ Stimmt, aber wer auch sonst, Außerirdische!? Um eins klar zu stellen, ich bin gegen Tierquälerei, aber da müssen sich einige Hundebesitzer auch mal hinterfragen!

  7. man könnte bei der nächsten anfrage eines Zirkus als Stadt einfach keine Genehmigung erteilen, macht das jede Stadt so…….problem gelöst

  8. Fragt sich warum viele Leute so oberflächlich sind und immer noch hingehen, aber ist wahrscheinlich das Gleiche wie bei den Blödmännern die denken ach zu Weihnachtengibts für meinen Kleinen eine Katze und zwei Monate später wird sie im Mülleimer entsorgt.

  9. Falsch. Problem geschaffen.
    Kann Trier es sich leisten die dann fälligen Schadenersatzforderungen zu bedienen?
    Weil: Auf welcher Rechtsgrundlage verbieten?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.