Drama auf der Loreley – Fotograf stürzt 20 Meter in die Tiefe!

0
Rettungskräfte und Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen einen Mann aus einer Feldwand bei Sankt Goarshausen.

Bildquelle: Foto: Stenzel/Wiesbaden112.de

ST. GOARSHAUSEN. Ein 31-Jähriger hat sich bei einem 15 bis 20 Meter tiefen Sturz vom Loreleyfelsen am Montagabend einen Schulterbruch und etliche Prellungen zugezogen.

Der Mann habe auf dem Felsen Fotos machen wollen und sei dabei abgerutscht, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Seine Kamera hatte er auf einem Stativ angebracht. Über 60 Helfer arbeiteten zweieinhalb Stunden an seiner Rettung. Ein Polizeihubschrauber leuchtete die Unfallstelle von oben aus. Nach Ansicht der Sprecherin ist der Mann glimpflich davongekommen. «Bei der Sturzhöhe hat er echt noch Glück gehabt», sagte sie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.