Rheinland-Pokal: Außenseiter Rot-Weiß schlägt Favorit TuS Koblenz

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0

KOBLENZ. Fußball-Oberligist Rot-Weiß Koblenz hat völlig überraschend das Koblenzer Stadtduell im Finale des Rheinlandpokals gewonnen und sich für die erste Runde des DFB-Pokals qualifiziert.

Der Fünftligist besiegte den früheren Zweitliga-Club TuS Koblenz am Montag mit 1:0 (0:0). Das entscheidende Tor im Stadion Oberwerth schoss Sascha Engel in der 87. Minute per Freistoß.

Allein die Teilnahme an der ersten DFB-Pokal-Runde der Saison 2018/19 sichert dem Außenseiter eine Prämie von 115 000 Euro. Weitere 45 000 Euro muss der Verein an seinen Landesverband weiterreichen, der diese Summe an die Teilnehmer des Rheinlandpokals ausschüttet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.