Familiendrama: Tote sind Sohn und Schwiegersohn

0
Polizisten der Spurensicherung stehen an dem Haus, in dem ein Mann zwei Männer erschossen und zwei Frauen verletzt hat.

Bildquelle: Harald Tittel / dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Nach dem Familiendrama mit zwei Erschossenen und zwei Verletzten in Saarbrücken hat die Polizei Details zu den Opfern bekannt gegeben.

Bei den beiden Toten handele es sich um einen 35 Jahre alten Sohn und um einen 37 Jahre alten Schwiegersohn des Tatverdächtigen, teilte ein Sprecher am Sonntag mit. Eine der beiden verletzten Frauen sei eine Tochter (30) des 59 Jahre alten mutmaßlichen Täters. Beide Getöteten waren in Rheinland-Pfalz wohnhaft gewesen.

Bereits nach der Tat am Samstag hatten die Ermittler mitgeteilt, dass es sich bei der zweiten Verletzten um die 60 Jahre alte Ehefrau des Verdächtigen handele. Inzwischen hätten die Ermittlung ergeben, dass die Ehe geschieden sei. Die Trennung sei auch mit großer Wahrscheinlichkeit das Motiv der Tat.

Der 59-Jährige sei am Samstag während einer Familienfeier in einem Einfamilienhaus aufgetaucht. Der Deutsche sei nicht eingeladen gewesen und habe «sofort angefangen, um sich zu schießen», sagte der Sprecher der Polizei. «Die sichergestellte Pistole ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Tatwaffe.» Der Mann habe die Schusswaffe illegal besessen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.