Nach Kollision gegen Baum gekracht – 1 Toter und mehrere Verletzte

0
Symbolbild "Polizeiabsperrung"

Bildquelle: Polizei rlp

RILCHINGEN-HANWEILER. Auf der B51 in Rilchingen-Hanweiler kam es am Mittwoch gegen 06.00 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer, tunesischer Staatsangehöriger, befährt die B 51 in Fahrtrichtung Frankreich. Hinter einer leichten Rechtskurve kommt er vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und gerät auf die Gegenfahrbahn.

Der Fahrer des entgegenkommenden Pkws versucht noch nach rechts auszuweichen um eine Kollision zu verhindern. Dabei kommt es jedoch zur seitlichen Streifkollision der beiden Fahrzeuge. Das Fahrzeug des 25-jährigen Pkw-Fahrers kommt in der Folge von der Fahrbahn ab und kollidiert frontal mit einem Baum. Durch den Anstoß wird unter anderem der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und in ein Feld geschleudert. Der Pkw schleudert nach der Kollision wieder nach rechts, größtenteils ohne Bodenkontakt, und kommt erst in einer Böschung zum Stehen.

Der 25-jährige Pkw-Fahrer verstirbt noch an der Unfallstelle. Sein Beifahrer wird aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und kommt hinter einer Umzäunung lebensgefährlich verletzt zum Liegen. Der Fondinsasse des Pkw wird ebenfalls lebensgefährlich verletzt und muss von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der entgegenkommende Pkw-Fahrer wird dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Verletzten werden anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Fahrzeuge und die Leiche wurden vor Ort von der Polizei beschlagnahmt. Die Personalien der beiden schwerverletzten Personen stehen noch nicht zweifelsfrei fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bereits einen externen Gutachter eingeschaltet. Nach jetzigem Ermittlungsstand war der 25-jährige Pkw-Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Es entstanden Sachschäden in einem niedrigen fünfstelligen Betrag. Die B51 musste zur Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt werden.




HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.