Spezialausgabe Repair Café im Mai – Aufwerten und Reparieren statt Wegwerfen

1
Jeden letzten Samstag im Monat öffnet das Repair Café im Jugendzentrum Mergener Hof seine Pforten.

TRIER. Das Repair Café im Mai wird um eine Woche vorgezogen und findet daher schon am Samstag, den 19.05. von 11-15 Uhr im Mergener Hof in der Rindertanzstraße in Trier statt.

Dieses Mal wird eine Besonderheit angeboten: Im Rahmen der Fair Fashion Days Trier, welches von Annette Fehrholz, Fachpromotorin für öko-soziale Beschaffung, ausgerichtet wird, bietet die studentische Gruppe „Fair Change“ des Fachbereichs Modedesign der Hochschule Trier einen Upcycling-Workshop an. Hierzu kann man z. b. mit seiner alten Jeans oder dem ausgewaschenen T-Shirt vorbeikommen und lernen, wie man das Kleidungsstück mit kleinen Tricks wieder aufwertet.

Der Rest bleibt wie immer:

Sei es ein Fahrrad, ein Staubsauger, eine Schreibmaschine oder ein Grammophon. Bringt mit was euch lieb und teuer ist und ihr auf keinen Fall in die Tonne schmeißen wollt und wir versuchen zusammen mit euch es wieder gangbar zu machen.

– Bringt reichlich Zeit mit, da die Reperaturen auch mal länger dauern können und die/der nette EhrenämtlerIn die/der euch hilft ist schließlich auch kein D-Zug
– Bitte seht von Großgeräten wie Kühlschrank/Herd/Waschmaschiene und Co. ab
– Auch Kaffeevollautomaten und Tintenstrahldrucker nehmen wir nicht mehr an (Erfahrungswerte)
– Geräte an denen Druck, Wasser und Elektrizität zusammen kommen (Dampfbügeleisen) sind zu gefährlich für unsere Einrichtung, es sei denn ihr seid euch sicher, dass es was mit dem Kabel zu tun hat, dann nehmen wir es natürlich 🙂

Schafft alles ran, was im Frühjahr noch repariert werden muß!

Nähere Infos unter: www.la21-trier.de

1 KOMMENTAR

  1. Das ist eine SUPER SACHE, denn viele Sachen, überwiegend Elektro Geräte müssen nicht immer ein großer Schaden haben um diese wieder in Gang zu setzen.
    Es gibt viele Firmen, die einem mit Reparaturen, wenn es ums bezahlen geht, „übers Ohr hauen“ und man zahl viel zu viel wobei oft nur eine „Schraube“ locker ist.

    Guido Eberhardt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.