Keine andere Wahl nach Harakiri-Manöver! 29-Jähriger setzt VW UP in Leitplanke

0
Foto: Stefan Puchner / dpa-Archiv

Wie die Polizei mitteilt, kam es am gestrigen Sonntag, 6. Mai, gegen 10.50 Uhr, zu einem gefährlichen Manöver eines Motorradfahrers, aufgrund dessen ein Kleinwagen in die Leitplanke krachte.

Zunächst befuhr ein 29-jähriger Mann aus dem Kreis Bitburg-Prüm mit seinem Kleinwagen die K9 von Kunkelborn aus kommend in Fahrtrichtung Ralingen. In einer scharfen Linkskurve kam dem PKW-Fahrer dann ein Motorrad entgegen, welcher die Kurve schnitt. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem Motorrad zu vermeiden, war der Fahrer des weißen VW Up gezwungen nach rechts auszuweichen und kollidierte dabei mit der Schutzplanke. Glücklicherweise wurde der Mann dabei nicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000 €.

Anschließend entfernte sich der Motorradfahrer von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Motorrad handelte es sich laut Zeugenaussagen um ein rotes Sportmotorrad. Der Fahrer trug einen roten Helm.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.