Schwerer Crash auf der A60 – Fahrerin kracht zweimal in Gegenverkehr

0
Foto: Patrick Pleul / dpa-Archiv

PRÜM/BLEIALF. Auf der A60 zwischen Prüm und der Anschlussstelle Bleialf kam es am 04.05.2018 um 17.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Eine 36 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus dem Altkreis Prüm befuhr die A 60 in Fahrtrichtung Prüm. Die A 60 ist dort dreispurig ausgebaut, wobei 2 Fahrstreifen für den Gegenverkehr bestimmt sind.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Fahrerin mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Pkw, der gerade an einen Lkw auf der Überholspur vorbeizog.

Dieser Pkw kam dadurch ins Schleudern, überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stehen. Der 45-jährige Fahrer und die 46-jährige Beifahrerin wurden dabei verletzt und nach Erstbehandlung vom DRK ins Krankenhaus Prüm eingeliefert. Die unfallverursachende Pkw-Fahrerin geriet nach der ersten Kollision auf die linke Fahrspur und kollidierte dort mit dem Pkw einer entgegenkommenden 48-jährigen Frau aus Belgien.

Durch die Kollision kam die Fahrerin aus Belgien ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde nach Erstbehandlung mit der belgischen Amulance ins Krankenhaus nach St. Vith eingeliefert.

Die Unfallverursacherin wurde von der Feuerwehr Prüm aus ihrem Pkw befreit und nach Erstbehandlung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wittlich geflogen.

Sie wurde schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die A 60 musste für mehrere Stunden durch die Autobahnmeisterei Prüm voll gesperrt werden. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Prüm und Bleialf, das DRK aus Prüm und Winterspelt, der Rettungshubschrauber Christoph 10, die Ambulance aus St. Vith, die Autobahnmeisterei Prüm und die Polizei Prüm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.