200 Jahre Karl Marx – Bürgerfest am 5. Mai

0

TRIER. Trier stimmt sich auf ein großes Ereignis ein: Die Landesausstellung zum 200. Geburtstag von Karl Marx wird am Samstag, 5. Mai, eröffnet, gleichzeitig wird die Marx-Statue enthüllt. Zum Auftakt des Jubiläumsprogramms feiert Trier ein Bürgerfest auf dem Simeonstiftplatz.

Los geht es um 11.30 Uhr mit der Enthüllung der Marx-Statue des chinesischen Künstlers Wu Weishan. Die Trierer können gemeinsam mit OB Wolfram Leibe sowie zahlreichen geladenen Gästen wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem chinesischen Botschafter Shi Mingde dabei sein, wenn die Statue erstmals vollständig an ihrem Platz zu sehen ist. Beigeordneter Andreas Ludwig wird zu dem Geschenk Chinas an die Stadt Trier ebenfalls sprechen. Mittlerweile steht angesichts günstiger Wetterprognosen fest: Der gesamte Festakt findet auf dem Simeonstiftplatz statt.

Zwei Stunden später, ab 13.30 Uhr, lädt die Stadt zu einem Bürgerfest zum Auftakt des Karl-Marx-Jubiläumsjahres auf den Simeonstiftplatz ein, wo die Bürgerinnen und Bürger ein unterhaltsames Bühnenprogramm erwartet:

13.30 bis 14.15 Uhr: Andreas Sittmann & Kumpanen. Musikalisch-literarische Revue über Karl Marx und andere Trierer Revolutionäre
14.30 bis 15.15 Uhr: Hennich & Hanschel. Musikkabarett zu Marx.
15.30 bis 16 Uhr: Ensemble der Universität Xiamen. Ausflug in die Welt der klassischen chinesischen Musik.
16.15 bis 16.25 Uhr: Opernsänger Tobias Scharfenberger und Pianist Klauspeter Bungert. Lieder von Anna Bochkoltz, der Freundin von Marx-Ehefrau Jenny von Westphalen.
16.45 bis 17.45 Uhr: FWG Jazz-Band. Swing-Arrangement der Hymne „Die Internationale“
17.45 bis 18 Uhr: Nachtwächter und Karl Marx. Nachtwächter Alf Keilen und Karl Marx (Henning Laufer) läuten beim Rundgang über den Simeonstiftplatz das Ende des Fests ein.
13 bis 18 Uhr: Kreativatelier für Kinder in der Museumspädagogik des Stadtmuseums.
Passend zum 200. Geburtstag des großen Philosophen werden beim Bürgerfest Marx-Bier und -Wein sowie Würste (natürlich rote) angeboten.

Ampelmännchen

Während des Bürgerfests wird auch der Name für das von dem Cartoonisten Johannes Kolz entwickelte Marx-Ampelmännchen bekanntgegeben. Am Namenswettbewerb hatten sich rund 150 Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Der Sieger/die Siegerin bekommt eine Karl-Marx-Box mit Eintrittskarten für die Landesausstellung und eine Marx-Stadtführung für je zwei Personen.

Programm des Bürgesfestes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.