Drama um Kleinkind auf Kirmes in Sehlem – Emotionaler Appell der Eltern als Warnung!

0

SEHLEM. Am vergangenen Samstag, 21. April, ereignete sich auf der Kirmes in Sehlem ein schrecklicher Unfall, bei welchem ein erst 16 Monate altes Kind durch den Schuss einer Soft-Air Pistole schwer verletzt wurde.

Es ist Kirmeszeit, viele Kinder lieben es auf den örtlichen Kirmesplätzen zu toben und zu spielen, gerne natürlich mit neuen, vor Ort erworbenen Spielsachen, beispielsweise „Soft-Air“ Pistolen. Soft-Air Pistolen schiessen mit Luftdruck kleine Hartplastikkugeln aus einem Pistolen-Gehäuse – gefährlich bei „Missbrauch“, in Deutschland aber eine sogenannte „legale Waffe“, je nach Geschossenergie sogar ohne Altersbeschränkung.

Auch Eltern nutzen einen Kirmesbesuch gerne für einen Ausflug mit dem Nachwuchs. So auch ein junges Paar am vergangenen Samstag in Sehlem, doch der Besuch wurde für die Eltern eines erst 16 Monate alten Kindes zum Albtraum.

Der Sohn des Elternpaares wurde durch den Schuss einer „Soft-Air“ Pistole eines 7-Jährigen so schwer am Auge verletzt, dass er operiert werden musste. Der Junge hat nun für den Rest des Lebens eine Beeinträchtigung am Auge, auch weitere Folgeschäden konnten die Ärzte nicht ausschließen.

In einem emotionalem Appell via Facebook möchten die jungen Eltern nun andere Eltern vor dem Gebrauch und den Gefahren einer Soft-Air Pistole warnen. „Liebe Leute, gebt euren Kindern solche gefährlichen Gegenstände nie in die Hand! Es ist kein Spielzeug, es können Menschen schwer verletzt werden. Bitte achtet darauf, benutzt selbst nicht solche Waffen, macht andere darauf aufmerksam was passieren kann“, schreibt die besorgte Mutter.

„Wenn auch nur einer Person durch unseren Aufruf die Tortur erspart werden kann, die wir gerade erleben haben wir viel erreicht“, schliesst der Appell, dem wir uns nur anschließen können.

Die Eltern des Siebenjährigen waren übrigens sehr schockiert und kümmerten sich umgehend um den Verletzten. Eine Anzeige erwartet sie trotzdem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.